"Sie haben bis zuletzt gebettelt"

6. Juni 2009, 23:04
89 Postings

Dietmar Constantini (ÖFB-Teamchef): "Die Ausgangslage war vor dem Spiel klar, wir waren krasser Außenseiter. Wir sind durch einen dummen Fehler 0:1 in Rückstand geraten. Aber Fehler passieren eben, wir waren nach 50 Sekunden auch alleine vor dem Tor, vorne fallen Fehler aber eben nicht so auf wie hinten.

Unser Spiel ist von Minute zu Minute besser geworden. In der zweiten Hälfte hätten wir zum Schluss hin ein Tor verdient gehabt. Es war eine sehr gute Leistung, da wäre die Sensation möglich gewesen. Wir sind sehr knapp am Ausgleich dran gewesen, bei dem Lattenschuss hat man gesehen, was Marc Janko für eine Qualität hat. Wir haben vier, fünf Stürmer mit internationaler Klasse, das ist fast ein Luxus für Österreich."

Zu den beiden Debütanten: "Jantscher ist ein richtiger Fuchs, er hat seine Aufstellung mit seiner Leistung gerechtfertigt, Dragovic ist für sein Alter total abgebrüht, er ist erst 18, spielt aber wie ein 30-Jähriger, vielleicht weil er Serbe ist."

Radomir Antic (Serbien-Teamchef): "Wir haben gegen einen sehr inspirierten Gegner gespielt, Österreich hat sehr gut gespielt und uns alles abverlangt. Das Wetter war auch sehr schwierig, es war sehr heiß. Gratulation an meine Mannschaft, es war ein sehr wichtiger Sieg, das war ein Spiel, dass wir mit dem Herzen gewonnen haben."

Jakob Jantscher: "Zufrieden kann man nie sein. Wir haben sehr gut gespielt, aber leider 1:0 verloren. In der zweiten Halbzeit haben wir große Chancen vorgefunden, der Marc hat nur die Latte getroffen, so verliert man leider so ein Spiel. Ich bin ein junger Spieler, habe nichts zu verlieren, probiere meine Leistung zu bringen. Dass ist mir halbwegs gelungen. Perfekt wäre es gewesen, wenn wir ein Unentscheiden erreicht oder gewonnen hätten."

Stefan Maierhofer: "Allzu viele Chancen haben wir uns nicht herausgespielt. Ich muss mich bei der Mannschaft entschuldigen, wenn ich den Ball in der ersten Minute reinhaue, geht es vielleicht anders aus. Sie haben bis zuletzt gebettelt, dass wir ihnen ein Tor machen. Wir haben uns nicht versteckt, als Mannschaft hervorragend gespielt. Wir hatten in Belgrad mehr Ballbesitz als der Gegner, haben sie mächtig unter Druck gesetzt und hätten uns mehr verdient."

Paul Scharner: "Ich muss der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, wir haben bis zur letzten Minute gekämpft. Wir sind durch einen blöden Fehler 0:1 in Rückstand gekommen, haben dann viel Druck gemacht und versucht, alles umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben. Das hat fast alles geklappt. Die Chancen waren da, wir waren vielleicht unglücklich oder zu unkonzentriert vor dem Tor. Es war eine unverdiente Niederlage."

Marc Janko: "Kompliment an die Mannschaft, vor allem die jungen Spieler haben sehr gut gespielt, auf diese Jungs kann man wirklich stolz sein. Nach so einer Saison hat es mich natürlich überrascht nicht von Beginn an zu spielen, wenn man so viele Tore schießt, dann wundert man sich. Natürlich bin ich etwas angefressen, wer wäre das nicht. Ich habe aber versucht, keine schlechte Stimmung in die Mannschaft zu bringen und die Jungs anzufeuern."

Aleksandar Dragovic: "Ich bin mit meiner Leistung zufrieden, wir haben unglücklich verloren. Wir haben sehr gut gespielt, unterm Strich besser als in Wien. Für mich war es wunderschön, in diesem Stadion zu spielen, weil ich Fan von Roter Stern bin. Ich war am Nachmittag sehr nervös, aber mit dem Anpfiff war das weg."

Michael Gspurning: "Beim Gegentor waren wir zu verspielt. Das war dumm und ist nicht zu entschuldigen. Aber wir haben gut gespielt, das ist eine geile Mannschaft." (APA)

Share if you care.