Gassner jun. gewann Castrol-Rallye

6. Juni 2009, 19:04
3 Postings

Deutscher siegte im Raum Judenburg vor Winter - Baumschlager gab auf

Judenburg - Die Castrol Judenburg-Pölstal Rallye ist am Samstag eine Beute des Deutschen Hermann Gassner jun. im Mitsubishi Lancer Evo IX geworden, in der ÖM-Wertung ging der Sieg allerdings an seinen Markenkollegen Patrick Winter, der nach 13 Sonderprüfungen 1:07,3 Minuten Rückstand hatte. Der in der Österreichischen Meisterschaft führende Raimund Baumschlager hatte im Skoda Fabia S2000 nach der siebenten Sonderprüfung aufgegeben.

Winter hat sein selbst gestecktes Ziel weit übertroffen, in der ÖM liegt er nun nach vier von sieben Läufen mit 34 Zählern hinter Baumschlager (57 Punkte), Manfred Stohl (43) und dem Judenburg-Gesamtdritten Andreas Waldherr (37) an vierter Stelle. "Wir wollten hier in die Top-Fünf. Doch ich habe immer gesagt, wenn vorne etwas passiert, dann wollen wir unsere Chance nutzen. Das ist uns perfekt gelungen", meinte Winter.

Serienmeister Baumschlager war in der SP 7 auf dem Rundkurs zwischen der zweiten und dritten Runde mit dem Fuß zwischen Gas- und Bremspedal hängen geblieben. Daraufhin musste der Oberösterreicher reversieren und fuhr 40 Meter gegen die Fahrtrichtung. Da dies laut Reglement verboten ist, entschloss sich der nach Tag eins zweitplatzierte Top-Favorit noch vor der Entscheidung der Sportkommissäre zur Aufgabe.

"Ich habe aus eigenen Stücken aufgegeben. Ich bin Profi genug, dass ich weiß, dass ich nach diesem Vorfall nach der Rallye ausgeschlossen worden wäre. Daher wollte ich auch kein Risiko eingehen, denn der Fabia S2000 wird noch heute Abend zum WM-Lauf nach Griechenland verschickt", erklärte Baumschlager. Durch das Aus des Favoriten und ÖM-Leaders ist die Meisterschaftsentscheidung vertagt worden. (APA)

Ergebnis Castrol Judenburg-Pölstal Rallye - Endstand nach 13 Sonderprüfungen: 1. Hermann Gassner jun./Kathi Wüstenhagen (GER) Mitsubishi Evo IX 1:26:35,2 Stunden - 2. Patrick Winter/Daniela Stummer (AUT) Mitsubishi Evo IX 1:07,3 Minuten zurück - 3. Andreas Waldherr/Richard Jeitler (AUT) VW Polo S2000 1:39,2 - 4. Hermann Gassner/Karin Thannhäuser (GER) Mitsubishi Evo X 2:10,2 - 5. Mario Saibel/Daniela Weissengruber (AUT) Mitsubishi Evo IX 2:21,5 - 6. Manfred Stohl/Ilka Minor (AUT) CNG Mitsubishi Evo IX 3:15,0 - 7. Walter Kovar/Stefan Langthaler (AUT) Mitsubishi Evo IX 3:40,3 - 8. Alexander Tazreiter/Elke Aigner (AUT) Mitsubishi Evo IX 4:05,2

Zwischenstand in der ÖM (nach 4 von 7 Läufen): Division I: 1. Baumschlager 57 Punkte - 2. Stohl 43 - 3. Waldherr 37 - 4. Winter 34 - 5. Tatzreiter 32 - 6. Kovar 30

Nächster ÖM-Lauf: Rallye Maribor am 3./4. Juli

  • Gaßner junior in seinem Mitsubishi.
    foto: harald illmer

    Gaßner junior in seinem Mitsubishi.

Share if you care.