Freenet will für Strato bis zu 400 Millionen Euro

6. Juni 2009, 14:27
posten

Schuldenlast soll reduziert werden

Der deutsche Mobilfunk-Provider Freenet will durch den Verkauf der Webhosting-Tochter Strato seine Schuldenlast deutlich reduzieren. Freenet rechne mit einem Erlös von 300 bis 400 Mio. Euro, schreibt "Die Welt" (Samstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise.

"Damit könnte bei Freenet sogar wieder die Dividendenfähigkeit hergestellt werden", zitiert die Zeitung aus dem Unternehmen. Eine Freenet-Sprecherin wollte weder den Verkauf noch die Summe kommentieren: "Das ist reine Spekulation." Strato bietet Platz für Webpräsenzen an und beschäftigt rund 500 Mitarbeiter.

Übernommen

Durch die Übernahme von Debitel im vergangenen Jahr hat Freenet einen Schuldenberg von knapp 1,3 Mrd. Euro aufgetürmt. Nun befindet sich Freenet in einer tiefen Umstrukturierung und will sich künftig auf das Mobilfunkgeschäft konzentrieren. Erst vergangene Woche wurde nach langwierigen Verhandlungen der Verkauf der DSL- Sparte an United Internet vereinbart.

Insgesamt werden bei dem Umbau rund 1.000 Mitarbeiter ihren Job verlieren, der Standort Elmshorn wird geschlossen. Laut dem Zeitungsbericht zählt erneut United Internet auch zu den Interessenten bei Strato. (dpa)

Share if you care.