"Das ist das Traurigste überhaupt"

6. Juni 2009, 10:59
466 Postings

Steirischer Landeshauptmann wirft SPÖ-Kanzler Anbiederung gegenüber "Krone" vor

Wien - Der Steirische Landeshauptmann Franz Voves (S) hat SPÖ-Parteichef Werner Faymann wegen dessen angeblicher Nähe zur "Kronen Zeitung" attackiert. In einem Interview mit der "Presse" sagte Voves: "Solche, die sich anbiedern - das ist das Traurigste überhaupt". Die Linie der Zeitung im EU-Wahlkampf verurteilte er scharf.

Was die "Krone" mache, sei ein Wahnsinn und gefährde die Demokratie, weil Menschen manipuliert würden, so Voves. "Was da alles in den Köpfen bezüglich des Friedensprojekts Europa zerstört wurde! Es muss endlich einen Politiker geben, der sagt: 'Das halt' ich nicht mehr aus!'", so Voves.

Darauf angesprochen, dass Faymann dies "offenbar sehr gut" aushalte, attackierte Voves dann dann den Kanzler frontal - freilich ohne dessen Namen in den Mund zu nehmen: "Solche, die sich anbiedern - das ist das Traurigste überhaupt". Er sei jedenfalls sicher nicht von einer Zeitung abhängig. "Auch wenn ich deshalb politisch scheitere, kann ich zumindest in den Spiegel schauen und sagen: Super, dass du zur Demokratie und deiner Linie gestanden bist." Dass dies nicht zu Faymanns Linie passe sei ihm "wurscht". (APA)

 

Share if you care.