Österreichs Herren überraschen Weißrussland

5. Juni 2009, 22:38
posten

3:1 zum Auftakt gegen stärker eingeschätzten Gegner - Bereits am Samstag nächste Partie

Wien - Österreichs Volleyball-Herren sind Freitagabend im Wiener Budocenter mit einem 3:1-Erfolg gegen Weißrussland in die European League gestartet und haben am Samstag die Chance, gleich noch einen Heimsieg gegen den wesentlich stärker eingeschätzten Gegner draufzusetzen. Im Vorjahr hatte die rot-weiß-rote ÖVV-Mannschaft zwei Niederlagen gegen Weißrussland kassiert.

Vor trister Zuschauer-Kulisse hatte die von Kapitän Daniel Gavan angeführte ÖVV-Auswahl im ersten Satz vor allem mit dem starken Service des Gegners zu kämpfen, wirkte in der Annahme oft verunsichert. Nach der ersten Pause erwachte aber der Kampfgeist der jungen heimischen Truppe, die die nächsten zwei Durchgänge relativ sicher für sich entschied. Umkämpft war der vierte Satz, in dem die Führung mehrmals wechselte, doch nachdem Österreich mit 16:15 in Front gegangen war, gab es diese nicht mehr aus der Hand.

"Es hat mir heute Freude gemacht, zuzuschauen, sie haben sehr engagiert und beherzt gespielt. Ich war aber auch ziemlich überrascht, denn ich habe die Weißrussen wesentlich stärker erwartet", meinte ÖVV-Präsident Peter Kleinmann. Auch Teamchef Claudio Cuello fand lobende Worte, strahlend sagte er: "Sie haben fantastisch gespielt. Unser Ziel ist es, von Spiel zu Spiel besser zu werden."

Österreich ist in Gruppe C mit Weißrussland, Portugal und Titelverteidiger Slowakei engagiert, gegen jedes Team wird viermal gespielt. Nur der Pool-Sieger qualifiziert sich für das Final Four. (APA)

Ergebnis European League im Volleball, Herren:

Österreich - Weißrussland 3:1 (-22,18,20,21)

Samstag, 17.00 Uhr im Budocenter: Österreich - Weißrussland

Share if you care.