Deutsche Innenminister für baldiges Verbot von "Killerspielen"

  • Artikelbild

"Durch Killerspiele sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt"

Als Reaktion auf den Amoklauf von Winnenden drängen die Innenminister der 16 deutschen Bundesländer auf ein baldiges Verbot von Killerspielen. Auf einem bei ihrer Frühjahrskonferenz in Bremerhaven gefassten Beschluss forden die Ressortchefs, "ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot so schnell wie möglich umzusetzen". Dies gelte für Spiele, "bei denen ein wesentlicher Bestandteil der Spielhandlung die virtuelle Ausübung von wirklichkeitsnah dargestellten Tötungshandlungen oder anderen grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen ist". 

"Hemmschwelle"

"Durch Killerspiele sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt", sagte Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) zu "Welt Online". "Amokläufer haben sich vor ihren Taten immer wieder mit solchen Spielen beschäftigt." Er forderte den Bundestag auf, das Herstellungs- und Verbreitungsverbot noch vor der Bundestagswahl zu ermöglichen. (APA/AP)

 

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 316
1 2 3 4 5 6 7

Werte Politiker, durch Bildung sinkt der Schwachsinn den sie von sich geben....

Verbieten wir jetzt auch Räuber und Gendarm, Cowboy und Indianer,....?

Verbieten wir auch Hompages von Schützenvereine?
Werden Hompages von religiösen Organisationen, Parteien und damit meine ich AUCH CDU/CSU gesperrt??

In den Schützenvereinen werden Ihre Amokläufer zumeist ausgebildet, bzw. ist der dümmliche Vater Mitglied und lässt seine Waffen herumkugeln.

Denken + Politik ist offenbar ein no go...

die sollten mal bestimmte "politische" parteien verbieten, denn die richten wirklichen schaden und leid an, wurden die amokläufer auf ihre plolitische weltanschaung hin überprüft???

Diese Innenministerin hatte sicher noch nie einen Controller in der Hand, aber hauptsache sie kennt sich auf diesem Gebiet aus und will mitreden

Und auch diese ganzen anderen die da mitreden haben wahrscheinlich keinen blassen Schimmer von was die da reden

Und schon wieder diese unsägliche Diskussion über ein Verbot-Aber Dinge oberflächlich zu betrachten ist doch so einfach ,wozu nachdenken und die Wurzeln von Gewalt in der Gesellschaft ausfindig machen?

Wir sollten die CDU verbieten

Die haben mitlerweile jeglichen Realitätsgefühl verloren.
Ich fühle mich durch die um meine Existenz bedroht.

Bender: *snore* "Kill all humans...Kill all humans...Must kill all hu..."
Fry: "Bender, wake up!"
Bender: "I was having the most wonderful dream! I think you were in it."

Da wirds jetzt gleich rote Striche regnen, aber ...

... ich kanns mir einfach ned mehr verkneifen.

Wie viele von Euch PosterInnen spielen Spiele die laut Altersbeschränkung nicht für Euch geeignet sind?

Damit unterstützt ihr leider die Verbotsbemühungen der Politiker. Bilder von Kindern & Jugendlichen die sich bei 18+ Spielen vergnügen, werden immer wieder gerne als Argumentationsgrundlage für solchen Schwachsinn verwendet - unterm Strich werden dadurch alle Gamer zur Zielscheibe der selbsternannten Moralhüter.

Wenn ihr schon illegal Spiele spielt, erspart mir wenigstens das eine oder andere Kommentar in den Foren.

Also von mir

gibts dafür ein grünes Stricherl :-)
Obwohl ich glaube, dass die Vorurteile dort doch so verankert sind in Politik und Medien, dass sie auf den eigentlichen Markt gar nicht schauen - ob etwas freigegeben ist oder nicht mein ich, und wers konkret und tatsächlich spielt. Wie auch immer: ob illegal oder nicht - Zitat Steffen Seibert, ZDF, wer "kein in nächtelange Computerspiel-Schlachten gestählter Jugendlicher" sei, wird die "üblen Produkte" der Videospielindustrie nur "schwer ertragen".
Da ist schon sehr viel verloren denk ich

Die Empfehlungen der USK sind Empfehlungen: Die Eltern dürfen durchaus ihrem Teenager ab-18-Spiele erlauben, wenn sie ihn für ausreichend reif halten.

Die Empfehlungen der USK sind außerdem in Österreich nicht bindend: Hierzulande dürfen AFAIK auch Spiele ohne Altersfreigabe und ab 18 frei verkauft werden. Bei manchen Spielen gibt es sogar eine zensierte Version für Deutschland und eine unzensierte für Schweiz/Österreich/Grauimport, etwa Fallout3.

Blut on/off

Eigentlich bin ich dagegen, manche Spiele zu verbieten, aber ganz ehrlich finde ich es doch traurig, dass bei der Rechenleistung der PS3 und XBox 360 die Gamesmacher nur selten die Option "Blut: anzeigen / ausblenden" zur Verfügung stellen...
Wenn so den Spielern realistische Gewalt auferzwungen wird, dann verstehe ich ganz die Reaktion der Regierung(en).

Ich bin mir nicht sicher ob eine sog. Blut On/Off Funktion nicht doch vollkommend irreführend ist. Zb. die zensierte Version von Counterstrike, wo sich "getötete" Mitspieler trauernd auf den Boden setzen.
Da wird ein vielleicht minderjähriger Spieler nicht mit der vollen Tragweite seines Handelns konfrontiert und könnte meiner Meinung nach daraus falsche Schlüsse ziehen. A la "Ist egal ob ich auf wen schieße, der setzt sich dann eh nur hin"
Selbiges gilt mE auch für Blut On/Off.

Wünscht du dir diese "Option" etwa bei Filmen auch?

Und bei Büchern?

Wenns einem zu brutal wird,

kann man doch Little Big Planet spielen...
Niemand wird gezwungen sich die Brutalität anzusehen.

Eine Vergleichsstudie steht noch aus: Verursachen Gewaltspiele mehr Agressionen als inkompetente Innenminister mit Regulierungswahn?

lol

XD
danke !

Faszinierend

Lassen wir mal beiseite, dass es dabei um die Wahl ging (was sonst), sondern konzentrieren wir uns auf die Aussage.
" ...oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen ist"

Unter diese Definition fallen auch relativ viele (wenn auch nicht alle) Strategiespiele und sogar, wenn man pingelig ist, einige Schachprogramm für den PC.

Also die beschäftigung mit Politik und Diplomatie haben mir weit mehr möglichkeiten beigebracht meine mitmenschen grausam zu behandeln als jeder ego shooter oder jede spielzeugwaffe..

bitte gleich rollenspiele verbieten!

"held" spaziert seelenruhig ins häuser
plündern schatzkisten, schubladen, ...
neben giftresistenze unterwäsche
kriegt man auch erfahrungspunkte.
österreich zum opfer geworden
nix schengen schuld, sondern final fantasy

Ja genau, Rollenspiele sind sowieso ultrabrutal, was da gemetzelt wird... und wie unmoralisch man sich in Adventures verhält, davon will ich gar nicht anfangen (fremder Leute Zeug klauen und damit auf Nimmerwiedersehen verschwinden...). Weg mit dem Kram. Schadet nur der geistigen Entwicklung unserer Jugend.

Gstört...Politikergsindl.

ok ist vielleicht bischen OT, aber wer von euch kennt den Film "Demolition Man"?, so ein alter film mitn Silvester Stallone :D

Spielt zum größten Teil in der Zukunft und da ist alles mögliche verboten, unter anderem Salz, weil es ungesund sein soll und fleisch und jeder austausch von Körperflüssigkeiten (auch küssen!) oder physischen Kontakt (zB Hände schütteln) und sogar Schimpfwörter, ...

Wenn man solche Politiker unterstützt kommt es bei uns vielleicht ja mal zu so einer Zukunft ... zutraun würd ichs denen ...

Lustig

He lustig, dass du das schriebst. ich denke immer öfter das selbe. kein salz kein gepoppe oder sonstwas was einem kleinen teil der bevölkerung stört.

Wir steuern direkt in eine von uns gewählte Diktatur.

Nicht zu vergessen:

Die 3 Muscheln!

Wehret den Anfängen!

*grins* Demolition Man ist lustig. Meine liebsten Szenen sind die, in denen Sly munter vor sich hin flucht und ringsherum diese kleinen Automaten Amok laufen, sprich: eine Verwarnung nach der anderen ausspucken :) Der Film zeigt auch sehr schön, dass solche Utopien einfach nicht auf Dauer funktionieren; tun Utopien eigentlich nie, irgendwo ist immer der Wurm drin.

Posting 1 bis 25 von 316
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.