Niederlande will Ticket buchen

5. Juni 2009, 14:16
3 Postings

"Oranjes" mit Sieg auf Island fix in Südafrika dabei - England plant in Kasachstan Pflichtsieg ein - 100. skandinavisches Derby Schweden gegen Dänemark

Wien - Die Niederlande stehen in der europäischen WM-Qualifikation als erstes Fußball-Nationalteam vor dem Sprung nach Südafrika. Mit einem Sieg auf Island am Samstagabend ist den in der Ausscheidung bisher makellosen "Oranjes" das Ticket zur Endrunde 2010 nicht mehr zu nehmen. "Wir haben uns noch nie so früh für ein Turnier qualifiziert. Die Saison war lang, aber für diesen Sieg sind wir noch frisch genug", sagte Kapitän Giovanni van Bronckhorst.

Nach fünf Erfolgen in Serie wartet auf die Niederländer in Reykjavik - im vergangenen Herbst wurde der Außenseiter aus dem Nordatlantik problemlos 2:0 geschlagen - der sechste und damit entscheidende Schritt auf dem Weg zum achten WM-Teilnahme. Bondscoach Bert van Marwijk kann auf Island fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig die Mittelfeldspieler Wesley Sneijder (Real Madrid) und Ibrahim Affelay (PSV Eindhoven) fehlen.

Three Lions gegen Fußball-Zwerge

Einen weiteren Sieg auf dem Weg nach Südafrika will auch England realisieren. Die "Three Lions", die die Gruppe 6 mit dem Punktemaximum anführen, gastieren in Kasachstan. Am kommenden Mittwoch wartet mit Andorra der nächste "Fußball-Zwerg" auf die Engländer. "Wir wollen unser Ziel so schnell wie möglich erreichen. Bei allem Respekt für die Gegner: Diese zwei Partien sollten wir gewinnen", sagte Steven Gerrard unmissverständlich. An den Erfolgen Englands zweifelt niemand, auch wenn Torhüter David James sowie die "ManU"-Akteure Rio Ferdinand und Michael Carrick wegen Verletzungen fehlen. Mit den erwarteten Pflichtsiegen käme das Team von Coach Fabio Capello auf 21 Punkte und dem Gruppensieg schon sehr nahe.

Mit einem Auge dürfen die Engländer deshalb schon auf die Partie zwischen den Verfolgern Kroatien und der Ukraine in Zagreb blicken. Die Hausherren liegen als Zweiter derzeit fünf hinter England und drei Zähler vor den Osteuropäern, die allerdings ein Spiel weniger absolviert haben. Kroatiens Medien befürchten deshalb Schlimmes. "Bilics' Team bekommt Probleme, falls die Ukraine mit irgendetwas Zählbarem aus Zagreb abreist", urteilte "Jutarnij list". Der offenbar angezählte Teamchef bemühte sich, Ruhe zu bewahren. "Wir haben genug Qualität in der Mannschaft, um uns diese drei Punkte zu erkämpfen. Diesen Spekulationen messen wir keine Beachtung zu", erklärte Slaven Bilic.

Jubiläum in Skandinavien

Spannung und Emotionen verspricht das 100. skandinavische Derby zwischen Schweden und Dänemark in Gruppe 1. In Stockholm ist der in der Tabelle viertplatzierte Gastgeber um Superstar Zlatan Ibrahimovic zum Erfolg gezwungen. Gelingt es den Schweden nicht, den Rückstand auf Spitzenreiter Dänemark zu verringern, dürfte selbst der zweite Platz nur noch schwer zu realisieren sein. Ebendiesen haben auch die Portugiesen um den am Oberschenkel angeschlagenen Superstar Cristiano Ronaldo vor dem Pflichtsieg in Albanien im Visier. "Wenn wir nicht gewinnen, werden wir an der WM nicht teilnehmen", meinte der Weltfußballer.

Das Duell der beiden führenden Fußball-Nationen Skandinaviens weckte Erinnerungen an das Spiel vor exakt zwei Jahren. Damals war in Kopenhagen ein dänischer Fan auf den Rasen gestürmt und hatte den deutschen Schiedsrichter Herbert Fandel angegriffen, nachdem dieser in der 88. Minute beim Stand von 3:3 einen Elfer für Schweden gepfiffen hatte. Noch bevor der Penaalty ausgeführt wurde, hatte Fandel die Partie abgebrochen. Dänemark verlor am Grünen Tisch 0:3 und blieb danach in der EM-Qualifikation chancenlos. Nun sind die Dänen auf gutem Weg, sich erstmals seit 2004 wieder für ein Turnier zu qualifizieren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bert van Marwijk spielt mit seiner Elf eine erfolgreich WM-Quali.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein gut gelaunter Wayne Rooney in Almaty, der größten Stadt Kasachstans.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zlatan Ibrahimovic lauscht seinem Trainer Lars Lagerbäck vor dem Derby gegen Dänemark.

Share if you care.