ProSiebenSat.1 will Nachrichten-Gegengewicht zum ORF

5. Juni 2009, 12:13
8 Postings

Nachrichten von drei Sendern werden unter Dachmarke "AustriaNews Network" gebündelt

ProSiebenSat.1 will auf seinen österreichischen Programmfenstern gemeinsam mit Puls 4 ein Nachrichten-Gegengewicht zur ZiB-Familie des ORF schaffen. Die "AustriaNews Network" bündelt die Österreich-Nachrichten der Sender ProSieben, Sat.1 und Puls 4 unter einer Dachmarke, der Content für die insgesamt elf News-Ausgaben stammt aus ein und der selben Redaktion. Man wolle eine "ernstzunehmende Nachrichtenalternative zum ORF schaffen" und als Privatsender auch von der Politik und Meinungselite wahrgenommen werden, erklärte Puls 4-Geschäftsführer Markus Breitenecker.

"Als in Österreich reichweitenstärkste Privatsendergruppe haben wir eine andere Verantwortung als nur zu unterhalten, wir wollen auch informieren und so unseren Beitrag zur Meinungsvielfalt leisten", meinte Sat.1 Österreich-Geschäftsführerin Corinna Drumm. Das Informationsmonopol des ORF sei längst Geschichte, nun wolle man auch die Dominanz des ORF im Informationsbereich infrage stellen, meinte Breitenecker. Während vor allem die "Zeit im Bild" besonders viele ältere Zuseher habe, hat es die Privatsendergruppe laut Puls 4-Geschäftsführer Martin Blank auf Österreichs Jugend abgesehen.

"Mehrere Millionen Euro pro Jahr"

Für den Ausbau der Nachrichten nimmt ProSiebenSat.1 in Österreich "mehrere Millionen Euro pro Jahr" in die Hand. Insgesamt versuche man mit geringeren Mitteln als der ORF die gleiche Breite an Themen zu covern. Die Nachrichten der Gruppe variieren von Sender zu Sender. Während Puls 4 die Zielgruppe der Seher ab 12 Jahren bedienen soll, konzentriert man sich bei ProSieben auf die jungen 12- bis 29-Jährigen, wohingegen Sat.1 die älteren Zuschauer abdecken soll. Dementsprechend werden die Themen unterschiedlich gewichtet. Die Formate sind selten völlig live, sondern werden bis knapp vor der Sendung vorproduziert.

Die ersten Nachrichten aus der "AustriaNews Network" gibt es bereits in der Früh ab 6.00 Uhr auf Puls 4, um 18.00 Uhr folgen die Nachrichten auf ProSieben, um 19.25 Uhr ist Puls 4 an der Reihe und den Abschluss macht Sat.1 um 20.00 Uhr. (APA)

Share if you care.