Börse Moskau schließt mit starken Aufschlägen

24. August 2009, 18:36

Mögliche Steuersenkung beflügelt die Öl- und Gaswerte

Moskau - Die Börse in Moskau hat am Montag mit starken Aufschlägen den Handel beendet. Der auf US-Dollar Basis berechnete Leitindex RTS schloss mit 1094 Punkten und einem Plus von 43,56 Einheiten oder 4,15 Prozent. Unter den im RTS vertretenen Standardwerten standen 20 Kursgewinnern keine Verlierer gegenüber. 30 Titel schlossen unverändert.

Der russische Aktienmarkt hat seinen Aufwärtstrend in beeindruckender Weise fortgesetzt und ist mit einem stabilen Plus in die Woche gegangen. Nach den optimistischen Äußerungen von US-Notenbankchef Ben Bernanke über die Erholung der US-Wirtschaft seien die meisten Kurse nach oben geklettert, teilten russische Analysten mit. Vor allem die Titel von Ölfirmen wurden gesucht, zudem beflügelten Berichte über eine mögliche Steuersenkung die Aktien von Gazprom und Rosneft.

Im Handelsverlauf wurde der Index auch von Hinweisen einer möglichen Fusion des Autobauers Avtovaz (Lada) mit dem Nutzfahrzeughersteller Kamaz stimuliert. Zudem äußerte sich der Vize-Wirtschaftsminister Andrej Klepatsch zuversichtlich, dass Russlands Wirtschaft nach der Krise allmählich wieder in eine Phase der Belebung übergehe.

Gazprom stiegen im RTS-Handel in Moskau um 5,45 Prozent auf 5,42 Dollar. Rosneft gingen mit plus 9,05 Prozent auf 6,51 Dollar aus dem Handel. Lukoil schlossen mit einem Plus von 6,41 Prozent bei 51,50 Dollar.

Sberbank legten um 4,09 Prozent auf 1,577 Dollar zu. Das Energie- Unternehmen FGC UES stiegen um plus 1,33 Prozent auf 0,00760 Dollar. Awtowas verharrten auf dem Niveau von 0,375 Dollar. (APA)

Share if you care.