Die "Hexe Lilli" erhält Fortsetzung

4. Juni 2009, 18:13
posten

Harald Sicheritz wird die von Eurimages unterstützte Koproduktion inszenieren

Paris/Wien - Der erfolgreiche Kinderfilm "Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch" erhält eine Fortsetzung. Den zweiten Teil unter dem Titel "Die Reise nach Mandolan" wird jedoch nicht mehr Stefan Ruzowitzky in Szene setzen, sondern sein Landsmann Harald Sicheritz. Unterstützt wird die deutsch-österreichisch-französische Koproduktion als eine von 14 europäischen Produktionen vom Filmfonds des Europarats, Eurimages. Sicheritz kann auf das Drehbuch von Achim von Borries, Regisseur von "Was nützt die Liebe in Gedanken" und Co-Autor von "Goodbye Lenin", zurückgreifen. Gedreht wird in Indien und Deutschland, Lillis Heimat wird Potsdam bleiben. Start der Dreharbeiten soll im Sommer sein.

Eurimages hat seit der Einrichtung des Fonds im Jahr 1988 bereits 1.266 europäische Koproduktionen mit mehr als 375 Millionen Euro unterstützt. Außerdem werden Zuschüsse an Filmverleih-Gesellschaften und Kinos gewährt, die anspruchsvolle europäische Filme in ihr Programm aufnehmen. Finanziert wird der Fonds aus den Beiträgen seiner derzeit 33 Mitgliedsländer. Insgesamt schüttet der Fonds diesmal 4,87 Millionen Euro aus, wie es am Donnerstag in einer Aussendung des Europarates hieß. (APA)

 

Share if you care.