Sparinvest strafft Fondspalette

4. Juni 2009, 19:10
posten

Die Erste Group-Fondstochter legt mehrere Aktienfonds zusammen

Wien - Die Erste Group-Fondstochter Sparinvest hat die Zusammenlegung mehrerer Aktienfonds vermeldet: Bereits am 26. Mai wurde der "ESPA Stock Europe-Growth" in den "ESPA Stock Europe-Active" fusioniert. Mit 2. Juni wurden der "ESPA Best Of Innovation" und der "ESPA Stock Internet-Infra" mit dem "ESPA Stock Techno" zusammengelegt. Am 1. Juli wird schließlich der "ESPA Select Stock-Plus" in den "ESPA Select Stock" eingegliedert.

"Mit diesen Maßnahmen wollen wir unsere stark gewachsene Fondspalette straffen und dort, wo ganz ähnliche Anlagekonzepte aufeinander treffen, die Kräfte im Fondsmanagement bündeln", so Heinz Bednar, Sprecher der Geschäftsführung der Sparinvest, laut Aussendung. Dadurch will die Fondsgesellschaft Freiraum für die schnelle Umsetzung neuer Fonds-Ideen schaffen. Als Beispiel nennt Bednar den kürzlich emittierten ersten Laufzeitenfonds für Unternehmensanleihen.

Die Anteile der betroffenen Fonds werden am Stichtag der Zusammenlegung zum jeweiligen Rechenwert verkauft. Für den Gegenwert werden Stücke des jeweiligen aufnehmenden Fonds zum Rechenwert jeweils mit KESt-Ausgleich erworben. Das Umtauschverhältnis wird am Stichtag der Fondszusammenlegung auf Basis der Rechenwerte exakt ermittelt. Durch die Fondsfusionen fallen für die Fondsanleger laut Sparinvest keine Spesen an. (APA)

 

Share if you care.