Ex-T-Mobile-Austria-Chef Pölzl will Post-Chef werden

4. Juni 2009, 14:16
posten

Pölzl müsste bei seiner Rückkehr nach Wien auf viel Geld verzichte

Der ehemalige Chef des zweitgrößten heimischen Mobilfunkanbieters T-Mobile Austria, Georg Pölzl, will Chef der Österreichischen Post AG werden, berichtet nun auch das deutsche "Handelsblatt". In Österreich sind derartige Meldungen seit einigen Tagen in Medien zu finden. Die teilstaatliche Post wird derzeit interimistisch von Rudolf Jettmar geleitet, am Montag den 15. Juni soll bei einer Aufsichtsratssitzung über eine Verlängerung seines Mandates oder eine Nachbesetzung entschieden werden. Zuletzt hatten sich die Anzeichen verdichtet, dass Jettmar noch ein Jahr bleiben könnte und in dieser Zeit schmerzhafte Einschnitte bei dem börsenotierten Unternehmen vornehmen soll.

Übergabe

Pölzl hatte zu Jahresbeginn 2007 seinen Chefsessel bei T-Mobile Austria an Robert Chvatal übergeben und war zur Mutter Deutsche Telekom gewechselt. Mit 1. Jänner 2009 wurde Pölzl Chef von T-Mobile Deutschland, dem größten Anbieter des Nachbarlandes. Sollte Pölzl nach Wien zurückkehren müsste er auf viel Geld verzichten, heißt es in der Branche. Pölzl gilt Medienberichten zufolge als Wunschkandidat von ÖIAG-Chef Peter Michaelis. Die Staatsholding ÖIAG verwies auf APA-Anfrage darauf, dass Medienspekulationen nicht kommentiert werden und die Entscheidung im Aufsichtsrat falle. (APA)

 

Share if you care.