Die Entdeckung des Himmels

14. März 2003, 15:22
posten

"Die Entdeckung des Himmels" ist die Geschichte einer Freundschaft und eine turbulente Dreiecksgeschichte zwischen Max, Ada und Onno. Drei Menschen werden zum Spielball eines teuflischen, göttlichen Plans. Gott will seine Gesetzestafeln zurück, um seinen Vertrag mit der missratenen Menschheit zu lösen. Jeroen Krabbés Literaturverfilmung verdichtet Harry Mulischs große Kulturgroteske über die christliche Kultur Europas zu einem dramatischen und tiefgründigen Kinoabenteuer.

Die Romanvorlage

Harry Mulisch hat seinen populären Roman 1992 in den Niederlanden veröffentlicht. In Deutschland erschien der Roman 1993 im Hanser Verlag, seit 1995 betreut der Rowohlt Verlag die deutsche Taschenbuchausgabe. In seinen verschiedenen Ausgaben ist der Roman bis heute über 450.000 mal in Deutschland verkauft. Bis heute wurde der Roman in acht Sprachen übersetzt und bekam überall auf der Welt phantastische Besprechungen: John Updike schrieb in "The New Yorker": " Ein Autor wie Mulisch ist selten in diesen Zeiten" und "diese unbekümmerte große Erzählung ist die galante Geste einer außergewöhnlichen Imaginationskraft". Jamie James notierte im "Wall Street Journal": " Wie Homer, Dante und Milton, nimmt Harry Mulisch den Kosmos als Kulisse, sein Thema ist die Geschichte und die Bedeutung von allem." Die "Welt am Sonntag" erklärt: " Wenn der Nobelpreis für Literatur nach langer Zeit wieder einem holländischen Autor verliehen werden sollte, so wird ihn ohne Zweifel Harry Mulisch erhalten." (chat/Filmladen)

Gewinnen Sie Kinokarten für Freitag Abend, 21. März
oder eines von fünf Büchern.

>>> zum Gewinnspiel

  • Onno (Stephen Fry), Max (Greg Wise) und Ada (Flora Montgomery)
    foto: filmladen

    Onno (Stephen Fry), Max (Greg Wise) und Ada (Flora Montgomery)

  • Stephen Fry war Harry Mulischs Wunschbesetzung für die Rolle seiner Onno-Figur.
    foto: filmladen

    Stephen Fry war Harry Mulischs Wunschbesetzung für die Rolle seiner Onno-Figur.

Share if you care.