Rekordbeteiligung bei "German Open" der Fußball-Roboter

18. März 2003, 10:27
posten

60 Teams aus zehn Ländern - 2050 sollen Roboter menschliches Spitzenteam schlagen

Mehr als 60 Teams aus zehn Ländern haben sich zu den offenen deutschen Meisterschaften der Fußball-Roboter angemeldet, die vom 11. bis 13. April im Paderborner Heinz-Nixdorf-Museum ausgetragen werden. Damit wurde in dieser sportlich-technischen Disziplin ein neuer Teilnehmerrekord erreicht, wie das MuseumsForum mitteilte. Der Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme in St. Augustin bei Bonn findet bereits zum dritten Mal statt.

Autonom

Die Roboter agieren bei ihren Fußballspielen völlig eigenständig - entscheidend für den Erfolg ist mithin das ihnen auf den Weg gegebene Programm. Bei den German Open 2003 widmet sich eine von fünf Ligen erstmals simulierten Rettungseinsätzen.

Perspektive

Die Veranstalter erwarten wieder einige Fortschritte der verdrahteten Fußballspieler in der Ballbehandlung und erklären: "Damit rückt das Fernziel, im Jahr 2050 den menschlichen Fußballweltmeister zu schlagen, ein Stück näher." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.