Bank of England belässt Leitzins bei 0,5 Prozent

4. Juni 2009, 14:44
posten

"Vielversprechende Anzeichen" auf eine "verhältnismäßig langsame und langwierige" Erholung

London - Die britische Zentralbank unternimmt im Kampf gegen die Rezession vorerst keine weiteren Schritte. Der Leitzins verbleibe unverändert auf seinem Rekordtief von 0,5 Prozent, teilte die Bank of England am Donnerstag in London mit. Auch das Programm zum Aufkauf von Staats- und Unternehmensanleihen wird weiter mit 125 Mrd. Pfund (145 Mrd. Euro) veranschlagt. Das Programm soll in zwei Monaten abgeschlossen sein und gegebenenfalls angepasst werden.

Der Präsident der Zentralbank, Mervyn King, sprach zuletzt von "vielversprechenden Anzeichen" auf eine "verhältnismäßig langsame und langwierige" Erholung der Wirtschaft. Die Banken vergeben demnach wieder mehr Hypothekenkredite, nachdem dieses Geschäft im Zuge der Immobilien-, Kredit- und Finanzkrise fast zum Stillstand kam. Die Dienstleistungsbranche habe außerdem laut dem Wirtschaftsinstitut CIPS im Mai erstmals seit einem Jahr überraschend wieder mehr Umsatz verzeichnet.

Die britische Notenbank rechnet mit einem Rückgang der Wirtschaftskraft in diesem Jahr um 4,5 Prozent. Die Regierung sagt ein Minus von 3,5 Prozent voraus. (APA/dpa)

Share if you care.