Google Squared gestartet

4. Juni 2009, 12:55
3 Postings

Experimenteller Suchdienst bringt keine Linkliste, sondern spuckt eine Tabelle aus

Der US-Suchmaschinenhersteller Google hat am Donnerstag seinen experimentiellen Suchdienst Goolge Squared gestartet. Im Gegensatz zur gängigen Google-Suche wirft Google Squared die Ergebnisse der Suchanfrage nicht als Linkliste, sondern in tabellarischer Form aus.

Unsere acht Planeten

Ein gutes Beispiel für die Möglichkeiten von Google Squared findet sich bei der Suche nach den Planeten unseres Sonnensystems. Google Squared liefert die Treffer als Tabelle aus: In den Spalten finden sich Name, Bild, eine englische Beschreibung und astronomische Daten zu den einzelnen Planeten. Die AnwenderInnen können nach Bedarf, Lust oer Laune einzelne Spalten hinzufügen oder auch wegklicken. Die Suchanfrage nach den Planeten liefert im Übrigen noch kein wirklich befriedigendes Ergebnis - so wird Pluto immer noch in der Tabelle berücksichtig, wenn auch mit dem Hinweis, dass es sich nicht mehr um einen Planeten handelt. Auch verdrängt Ceres die fehlenden richtigen Planeten auf die nächste Suchseite, so dass nicht auf einen Blick alle Planeten ausgegeben werden.

Ergebnisse speichern

Laut ersten Angaben der EntwicklerInnen können registrierte AnwenderInnen ihre Suchergebnisse abspeichern. Google bleibt seiner Linie treu und setzt weiterhin auf Inhalte, die Andere erstellt und im Internet veröffentlicht haben. Im Gegensatz dazu soll ja etwa Wolfram Alpha ausschließlich auf eigens aufbereitete und erstellte Datenbestände zugreifen. Das Bewegung am Suchmaschinenmarkt ist zeigt auch der Start von Microsofts neuem Dienst "Bing" vor wenigen Tagen.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Keine Linkliste, sondern eine übersichtliche Tabelle, so wirft Google Square seine Ergebnisse aus.

Share if you care.