Durcheinander gebracht und verschwestert

4. Juni 2009, 18:21
posten
Bild 1 von 18
foto: cristina besa

Corpi Incrociati

Arbeiten von Cristina Besa und ihre magisch-mathematischen Körpersymmetrien sind bis 30. Juni in Wien, und zwar in der Schwarz-Weiß-Photomanufaktur-Galerie Zebra, zu sehen. Die Dunkelkammer ist das Laboratorium der aus Rumänien stammenden und in Palma de Mallorca arbeitenden und lebenden Fotokünstlerin, die im Rahmen der Ausstellung "Corpi Incrociati" eine "Artist-Lecture" abhalten und das Entstehen einer Serie vor Ort demonstrieren wird.

Besa fotografiert klassisch in Schwarz-Weiß mit schwarzem Hintergrund und auf Basis einer mathematischen Formel: zwei identische Körper treffen sich spiegelverkehrt im Raum. Diese neuen und ungewöhnlichen Körpersymmetrien sind das Ergebnis komplizierter Mehrfach-Belichtungen. Dabei wird auf jegliche digitale Bearbeitung verzichtet.

Links: www.besaarts.com; Zebra, Burggasse 46, 1070 Wien. Di-Do 9-17.30, Mo und Fr 9-14.30 Uhr

weiter ›
Share if you care.