Paris rechnet mit Konjunktur-Einbruch von drei Prozent

4. Juni 2009, 10:59
posten

Arbeitslosenrate steigt im Quartal auf 8,7 Prozent

Paris - Nach Angaben der französischen Wirtschaftsministerin Christine Lagarde ist in Frankreich in diesem Jahr "mit einer negativen Wachstumsrate von etwa 3 Prozent" zu rechnen. Sie gab weiter bekannt, dass Paris "Anfang nächste Woche" der EU-Kommission und den europäischen Partnerländern die Daten zur makroökonomischen Prognose der Regierung übermitteln werde.

Zur Verschuldung Frankreichs sagte Lagarde am Donnerstag im Radiosender "Europe 1": "Wir befinden uns in einer Krisenperiode, und alle Länder der Welt haben sehr starke Budgetdefizite. Wir sind in einer tiefen Krise, aber ich bin überzeugt, dass unsere Maßnahmen zur Konjunkturankurbelung Anfang des Jahres 2010 beginnen werden, Resultate zu erzeugen."

Das Pariser Statistikamt gab unterdessen ebenfalls am Donnerstag bekannt, dass die Arbeitslosenrate in Frankreich im ersten Quartal dieses Jahres in Bezug auf das vierte Quartal 2008 um 1,1 Prozentpunkte auf 8,7 Prozent zugenommen hat. Unter Berücksichtigung der Überseegebiete erreichte sie sogar 9,1 Prozent. Wirtschaftsministerin Lagarde bezeichnete diese Zunahme als "brutal". "Das sind natürlich schlechte Zahlen", sagte sie und fügte hinzu: "Wir erfahren eine Verschlechterung der Beschäftigungslage, die ganz einfach die Konsequenz der Verschlechterung dre Wirtschaftslage seit sechs Monaten ist." (APA)

Share if you care.