Wal-Mart stemmt sich gegen die Flaute

4. Juni 2009, 09:42
posten

Trotz steigender Kundenzahlen will der weltgrößte Einzelhändler heuer weniger neue Arbeitsplätze schaffen, ein Jobabbau wie bei der Konkurrenz ist nicht geplant

Bentonville - Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart wird 2009 weniger Stellen schaffen als 2008. Dieses Jahr will das US-Unternehmen in seinen Läden mehr als 22.000 neue Stellen schaffen. 2008 hatte Wal-Mart auf dem Heimmarkt 33.800 Arbeitsplätze geschaffen. Konkurrenten wie Target und Macy's hatten zuletzt einen Arbeitsplatzabbau angekündigt.

Wal-Mart profitiert in der Flaute vor allem von einer steigenden Anzahl von Kunden, die sparen und nach preisgünstigen Produkten suchen. Die Lage auf dem US-Arbeitsmarkt ist angespannt. Einer Erhebung der privaten Arbeitsagentur ADP zufolge fielen im Mai mehr als eine halbe Million Jobs weg. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wal-Mart profitiert vor allem von einer steigenden Anzahl von Kunden, die sparen und nach preisgünstigen Produkten suchen.

Share if you care.