Kussmund auf Cy Twombly-Gemälde

3. Juni 2009, 22:03
43 Postings

Französischer Kurator warf Frau "Vandalismus" und "Vergewaltigung" vor

Wien - Weil sie einen Kussmund auf ein aus einer rein weißen Leinwand bestehendes Bild von US-Künstler Cy Twombly gedrückt hat, muss eine junge Frau 18.400 Euro für die Restaurierung des Kunstwerkes zahlen. Ein Gericht im südfranzösischen Nimes legte fest, dass Sam Rindy außerdem 500 Euro für die Verfahrenskosten an den Künstler zahlen muss.

Ein Kurator warf der Ausstellungs-Besucherin Frau "Vandalismus" und "Vergewaltigung" vor. Nachdem sie bei einer Ausstellung in Avignon einen Lippenstiftabdruck auf dem zwei mal drei Meter großen Bild hinterlassen hat.

Twombly ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler. In Wien findet  im Museum Moderner Kunst die erste Werkschau des 81-Jährigen Künstlers statt. (APA)

Share if you care.