Orange Kunst und Politik aus Polen

3. Juni 2009, 20:11
posten

Ausstellung mit Workshop in Wien

Seit den frühen 1980er-Jahren fällt die Orange Alternative in Polen durch subversiven, künstlerischen Aktionismus auf. Aus der Studentenbewegung hervorgegangen, agierte sie als Teil des gewaltlosen Widerstands im kommunistischen Polen. Neben spontanen Straßenaktionen erlangten Zwergengraffiti in polnischen Städten einigen Ruhm. Gemalt wurden die Graffiti über Farbflecken an Hauswänden, die regimefeindliche Parolen überdecken sollten. Der darauf abgebildete Zwerg mit oranger Mütze wurde zu einem Symbol der Bewegung und ihres Aktivismus.

Im Rahmen des Themenzyklus Es begann in Polen organisiert das Polnische Institut Wien gemeinsam mit dem "Orange Alternative"-Gründer Waldemar Fydrych spontan und interaktiv gestaltete Workshops und Veranstaltungen mit der Künstlergruppe. Dieser ist auch eine Ausstellung gewidmet. Nach deren Eröffnung und anschließendem Happening am Samstag ziehen die Teilnehmer vom Polnischen Institut zum Flex, wo Performances und ein Konzert der Gruppe Laki Lan stattfinden. (kof / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4.6.2009)

 

Polnisches Institut, 1010 Wien, 01/533 89 61. 4.-6. 6.

Share if you care.