Deutsches Vorbild

3. Juni 2009, 19:56
31 Postings

Eine Politikerdiskussion wie Dienstag mit den Spitzenkandidaten fürs EU-Parlament wäre im deutschen TV nicht möglich

So etwas wäre in Deutschland nicht möglich. So eine Politikerdiskussion wie Dienstagabend mit den Spitzenkandidaten fürs EU-Parlament wäre im deutschen TV nicht möglich. Erstens, weil solche Parteien wie die FPÖ und das BZÖ und solche Spitzenkandidaten dieser beiden Parteien nicht auf eine nationale Ebene kämen. Nicht ins EU-Parlament und nicht in den deutschen Bundestag. Zweitens, weil das allgemeine intellektuelle und rhetorische Niveau deutscher Politiker einfach höher ist - oder, genauer, weil das Niveau deutscher Politiker, die dort ins Fernsehen dürfen, höher ist. Unsere Politiker haben vielleicht andere Qualitäten - die akzeptablen nehmen etwa nicht so den Mund voll wie manche deutschen Herrschaften. Aber deutsche Europapolitiker wie etwa Elmar Brok (CDU) oder Martin Schulz (SPD) können sich a) ausdrücken und b) einigermaßen luzid über Europa reden. Unsere - und das war in der "Elefantenrunde", die eher eine Mäusleinrunde war, deutlich zu merken - verlieren sich in kleinlichem Gekeife und glauben, dass der Wähler nur populistischen Blödsinn hören will. Die Deutschen sind selten Vorbild, hier aber schon. (Hans Rauscher, DER STANDARD, Printausgabe, 4.6.2009)

 

Share if you care.