Vier Jahre Haft für Ex-Staatschef

3. Juni 2009, 16:38
2 Postings

Marc Ravalomanana soll 60 Millionen Dollar für Präsidentenmaschine bezahlt haben

Antananarivo - Madagaskars Ex-Präsident Marc Ravalomanana ist in einem Prozess um sein umstrittenes Präsidentenflugzeug in Abwesenheit zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er müsse zudem eine Entschädigung von umgerechnet 49 Millionen Euro zahlen, sagte die Justizministerin der amtierenden Übergangsregierung, Christine Razanamahasoa, am Mittwoch. Der im März gestürzte Präsident habe Staatsgelder und sein persönliches Vermögen durcheinandergebracht, erklärte die Ministerin. Sobald Ravalomanana aus dem Exil nach Madagaskar zurückkehrt, muss er demnach mit der Vollstreckung des Haftbefehls rechnen.

Der Kauf der Boeing 737 hatte Ende 2008 in dem verarmten Inselstaat vor der Südostküste Afrikas für erheblichen Unmut gesorgt. Ravalomanana soll für die Maschine, die vorher dem Disney-Konzern gehörte, 60 Millionen Dollar bezahlt haben. In einer seiner ersten Amtshandlungen kündigte sein Nachfolger Andry Rajoelina den Verkauf der umstrittenen "Air Force One II" an.

Ravalomanana wurde im März mit Unterstützung der Armee von Rajoelina aus dem Amt gedrängt. Der bisherige Oppositionsführer ernannte sich daraufhin zum Übergangspräsidenten. Die Anhänger von Ravalomanana fordern immer wieder dessen Rückkehr aus dem Exil. Seit Ende Jänner wurden bei den Auseinandersetzungen etwa hundert Menschen getötet. (APA)

Share if you care.