Bing: Mobile Version und rasanter TV-Werbespot

3. Juni 2009, 16:16
8 Postings

Microsofts Millionen Dollar schwere Werbemaschinerie für Bing rollt an - mobile Version vorgestellt

Kolportierte 100 Millionen US-Dollar steckt Microsoft in die Werbekampagne rund um die vor wenigen Tagen lancierte Suchmaschine Bing. Nun hat der Redmonder Konzern einen ersten TV-Werbespot von der Leine gelassen, wie Neonwin entdeckt hat, und die mobile Version vorgestellt.

Werbung mit der Krise

Im Werbespot hebt Microsoft einmal mehr hervor, dass es sich bei Bing nicht um eine Such- sondern eine Entscheidungsmaschine handle. Mit rockigen Tönen und flotten Schnitten sollen die noch Google- und Yahoo-Nutzer auf den neuen Microsoft-Wurf aufmerksam gemacht werden. Microsoft bedient sich im Spot beispielhaft der Finanzkrise als Anlass für eine Intersuche, die (bei anderen Anbietern) zu einem Informationschaos führe.

Damit schlägt Microsoft wieder einen komplett anderen Stil als etwa in der Vermarktung von Windows ein. Während in den "Laptop Hunter"-Spots mit aller Kraft gegen Konkurrenten Apple gefeuert wird, besinnt man sich im ersten Bing-Spot darauf, die eigenen Vorteile anzupreisen ohne die Konkurrenz namentlich zu erwähnen.

Mobile Version

Microsofts Ehrgeiz hinter Bing ist auch beim raschen Release der mobilen Version zu spüren, die nur wenige Tage nach dem Launch nachzieht. Dabei handelt es sich um eine stark abgespeckte Version der Suchmaschine, die für Smartphone-Displays angepasst wurde. Laut Techcrunch würden allerdings zentrale Funktionen in der mobilen Version nicht funktionieren. So würden etwa Reise-Infos fehlen. (red)

  • Erster Spot für Bing
    screenshot: youtube

    Erster Spot für Bing

Share if you care.