Wandertournee gegen Rassismus und Alltagspolemiken

3. Juni 2009, 13:58
15 Postings

Eine Medienkünstlerin und eine Sozialarbeiterin touren mit einer soziokulturellen Intervention durch die Bezirke und suchen den Dialog mit Anrainern

Wien - Straßenfeste, Verkehrsknotenpunkte und Märkte, die gerne von den Menschen besucht werden, als Anknüpfungsmoment für eine Wandertournee durch Wien gegen Rassismus und Alltagspolemiken. "Echte geh'n nicht unter oder Würden wir nein sagen? IV" nennt sich die soziokulturelle Intervention, mit der die Medienkünstlerin Alexandra Reill zusammen mit der Sozialarbeiterin Karin Gruber von 6. bis 20. Juni durch die Leopoldstadt, Landstraße, Margareten, Neubau, Alsergrund, Ottakring und Donaustadt unterwegs ist.

Auf der Straße verteilte Bild- und Textzitaten aus den Medien sollen platte Vorurteile und populistische Argumente aufzeigen, wie sie von rassistisch agierenden Kräften immer schon verwendet wurden. Ein Ziel ist es dabei, mit den jeweiligen Bezirksbewohnern in einen Dialog zum Thema zu treten. (red)

Termine

6. Juni, 9. Bezirk: im Rahmen des Südwind-Festes im alten AKH, 11 bis 18 Uhr

7. Juni, 7. Bezirk: in der Stiftgasse am Spittelberg, 13 bis 22 Uhr

12. Juni, 2. Bezirk: vor der Nepomukkirche auf der Praterstraße, 10 bis 14 Uhr

13. Juni, 5. Bezirk: auf dem Margaretenplatz, 10 bis 17 Uhr

19. und 20. Juni, 3. Bezirk: vor der U3-Station Rochusgasse auf dem Rochusmarkt, 15 bis 19 Uhr

19. und 20. Juni, 22. Bezirk: als Installation im öffentlichen Raum auf dem Genochmarkt in Kooperation mit MIK, 18 bis 23 Uhr

20. Juni, 16. Bezirk: anlässlich des Bauernmarktes am Yppenplatz, 10 bis 14 Uhr

  • Mit einer Wandertournee gegen Rassismus und Alltagspolemiken ziehen die Medienkünstlerin Alexandra Reill und die Sozialarbeiterin Karin Gruber durch die Bezirke Leopoldstadt, Landstraße, Margareten, Neubau, Alsergrund, Ottakring und Donaustadt.
    foto: alexander reill/christian perl

    Mit einer Wandertournee gegen Rassismus und Alltagspolemiken ziehen die Medienkünstlerin Alexandra Reill und die Sozialarbeiterin Karin Gruber durch die Bezirke Leopoldstadt, Landstraße, Margareten, Neubau, Alsergrund, Ottakring und Donaustadt.

Share if you care.