"Comics gegen Rechts": Zeichner gehen online

3. Juni 2009, 12:57
7 Postings

Gemeinsame Initiative "aus Besorgnis und Unmut gegenüber den aktuellen Zuständen, sowie aus dem Ärger, dass gerade Rechtspopulisten das Medium Comic für ihre Zwecke usurpieren"

Seit Mittwoch ist im Internet die von österreichischen Comic-Zeichner und -Zeichnerinnen ins Leben gerufene Website "Comics gegen Rechts" online. Die Initiative sei "aus Besorgnis und Unmut gegenüber den aktuellen Zuständen, sowie aus dem Ärger, dass gerade Rechtspopulisten das Medium Comic für ihre Zwecke usurpieren", erklärt Organisator Harald Havas im Gespräch mit der APA. Kürzlich hatte ein vom Freiheitlichen Bildungsinstitut herausgegebener EU-Comic für Aufregung gesorgt, in dem ein muskelbepackter "HC" gegen böse Aliens von einem "Zentralplaneten" kämpft.

Auf der in Aufbau befindlichen Website "Comics gegen Rechts" sollen ab sofort "Comics und Comic-Strips österreichischer Zeichner und Zeichnerinnen publiziert werden, die dem etwas entgegen setzen wollen - ohne auf das selbe polemische bis hasserfüllte Niveau zu sinken, das von rechter bis rechtsextremer Seiten zu Themen wie etwa Integration, Solidarität oder EU zu hören und zu lesen waren und sind", heißt es in einer Selbstdarstellung der Betreiber, "Satire ist unser Geschäft, Entlarvung unsere Methode, das Schüren von Feindbildern überlassen wir gerne anderen." (APA)

Share if you care.