Über eine halbe Million Menschen sahen Elefantenrunde

3. Juni 2009, 12:04
posten

22 Prozent Marktanteil

Mehr als eine halbe Million Menschen sahen am Dienstag die heimischen Spitzenkandidaten zur EU-Wahl im ORF diskutieren. Die EU-Elefantenrunde erreichte mit 525.000 Zuschauern in etwa halb so viele Menschen, wie die Elefantenrunde der Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl im September 2008. Damals sahen - allerdings bereits um 20.15 Uhr - 1,08 Millionen Menschen im ORF zu.

Die EU-Politiker kamen um 21 Uhr in den Kabel- und Satellitenhaushalten auf einen Marktanteil von 22 Prozent. Zwischenzeitlich sahen bis zu 617.000 Österreicher bei Ingrid Thurnhers Diskussionsrunde auf ORF 2 vorbei. Den vorangegangenen "Report spezial" zur EU-Wahl sahen um 20.15 Uhr im Schnitt 425.000 Zuschauer.

Am Wahlsonntag wartet der ORF in sämtlichen Medien mit einer Reihe Berichten zur EU-Wahl auf. Ab 9 Uhr werden die Ausgaben der "Zeit im Bild" ausführlich berichten, Sondersendungen gibt es ab 16.50 Uhr auf ORF 2. (APA)

Zum Thema
Von "Zick-Zack"- Kandidaten und Glühbirnen-"Heuchelei" - In der ORF-Elefantenrunde zur EU-Wahl waren Grenzen, Graf und gegenseitige Vorwürfe Thema - derStandard.at/Politik kommentierte live

Share if you care.