Mini Cooper S Cabrio: Das Go-Go-Go-Kart

4. Juni 2009, 16:58
Bild 1 von 9»
foto: skarics

Der hängt sich auch an den Gallardo dran, beißt sich in der Fährte fest und röhrt ihm hinterher. Zäh wie ein Terrier, der Mini.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 40
1 2
Leergewicht: 1305 kg

Kleinwagen oder was?

3,7m ist doch recht klein!
(VW Polo: 4m)

Leicht ist aber was anderes... Das dürfte aber wohl an der steiferen Cabrio Karosserie liegen!

der Traum aller Schwutten

Und trotzdem

fehlt mir noch immer das Sperrdiff, egal ob offen oder geschlossen.

leider.

Zeit für einen Mini Allrad :)

Gibt es doch. Kostet 200 Euro oder so. Über die Qualität kann ich (noch) nichts sagen.

Noch schöner wärs wenn das Ding an der Hinterachse sperren würde.

geht eh. handbremse. :-P ;-)

style-accessory

als ehemaliger alt-mini-fahrer sagt mir der swift sport mehr zu. dort vermisse ich nur eine etwas höherwertige innenausstattung und 25-50 ps.

http://www.nextcar.com.au/rt.i.suzu... .00.60.JPG

der neue mini ist einfach mehr style-accessory, denn sport-gerät. ein elektrisch ausfahrbarer schminkspiegel würde als aufpreispflichtiges zubehör gut passen.

Ich finde dieser Suzuki schaut dem Mini verdächtig ähnlich und behaupte jetzt frech, wenn BMW den Mini nicht wiederbelebt hätte dann würde der Suzuki im schlimmsten Fall aussehen wie ein Ford KA und im besten Fall wie ein Fiat Cinquecento.
Ausserdem ist der Mini als Cooper Works sicher schon ein Sportgerät.
Wenns auch nicht jedermanns Sache ist 35.000€ für einen Kleinwagen auszugeben.

also 370cm und 1305 kg...

ich habe einen 1975er innocenti mini cooper mit ca 650kg und 305cmlänge auf die auch nur 90ps aus 1293ccm einwirken

aber dieser neue mini cooper ist leider nicht das gefährt welches ich mir als würdigen nachfolger vorgestellt habe.
der hätte auf keinen fall viel größer sein dürfen als der alte, mit kohlefaserkarrosserie hätte er vermutlich nur 500kg und einen modernen 3zylindermotor mit irgendwas über 100ps.


der alte mini war nach rein funktionellen kriterien gestaltet und bekam dadurch sein über jahrzehnte hinweg attraktives und unverwechselbares äusseres.
der neue ist ein nettes stylingauto,welches sich verkrampft am design des alten orientiert; fett und bequem geworden wie vielleicht viele der ehemaligen fahrer des alten mini

Ich bin zwar zu faul nachzusehen, was der geschlossene wiegt, aber cabrios sind insb. bezüglich gewicht den geschlossenen immer unterlegen.
Was den allgemeinen Vergleich mit dem alten angeht, muß ich sie fragen ob sie den neuen schon gefahren sind ?
Ich finde er hat (natürlich auf heute gemünzt) viel von seinem direkten gokart-charakter behalten.

mit kohlefaserkarosserie wär das ding aber verdammt teuer geworden.

mag sein,
aber es ist auch nicht unbedingt billig einen 34 jahre alten mini mit getuntem motor zu erhalten

und selbst in stahlkarrosserie könnte man den klassischen mini durch moderne technologie mit leichterem alumotor, und ohne die schweren hilfsrahmen noch um ein paar kg abspecken

Bei einem 500kg-Auto sollte aber der Fahrer schon in der Mitte sitzen, sonst stimmt die Balance nicht.

in dieser bildserie kurven eine menge vor-facelift minis rum

Richtig - bis auf das es sich nicht um einen facegelifteten Mini sondern das neue Modell handelt ;)

Ja, aussen retro aber schön, innen total verkrampft. Schade

ich finds lustig. auch den tacho. was mich aber an dem teil stören würde ist dass die freundin immer sieht wie schnell ich fahre. das ist derzeit praktisch unmöglich :-))

Ja da sollten sie unbedingt wahlweise eine Anzeige in mph anbieten

Erster!

Ja, ganz nett. Für meine Holde....

ich mag ihn auch

fährt sich sehr quirrlig UND stoffdach (so soll es sein)

irgendwie schreckt mich jedoch diese
döblinger-rosa ralphi-matura-geschenks-aura irgendwie ab ;)

Genau, der letzte Satz sagt's....deshalb auch nur für "sie".....

Ist ja auch ein Mädchenauto.

So wie der:
Z4
Boxter
TT
ebenfalls Mädchenautos sind.

Posting 1 bis 25 von 40
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.