Herold klickt sich bei Tupalo ein

3. Juni 2009, 09:17
1 Posting

Telefonbuchlieferant investiert in Online-Stadtführer

Herold Business Data rollt sein Online-Netz weiter aus: Der Telefonbuchlieferant und Internet-Portalbetreiber hat sich mit 24 Prozent an Tupalo.com beteiligt und sich die Option auf die Mehrheit des österreichisch-amerikanischen Start-ups gesichert. Über die Höhe der Investition wurden keine Angaben gemacht.

"Ausgeh-Infopoint der Generation Internet"

Seit Ende 2008 ist auch der österreichische Inkubator i5invest bei Tupalo engagiert. Vor zwei Jahren starteten die Tupalo-Gründer Michael Borras, ein in Wien lebender US-Amerikaner, und der Österreicher Clemens Beer den "Ausgeh-Infopoint der Generation Internet". Gedacht ist der Service für neugierige, unternehmungslustige und urbane Menschen, die sich gern unter die Leute mischen wollen und auf der Suche nach interessanten Lokalen, Bars, Restaurants oder Shops sind. Mittlerweile finden sich auf den "Social Yellow Pages" den Angaben zufolge mehr als 300.000 auf Online-Karten markierte "Spots".

Bewerten und empfehlen

Neben üblichen "Gelbe-Seiten"-Informationen wie Telefonnummer und Adresse liefert die Tupalo-Community auch gleich Bewertungen und Empfehlungen mit. Nach Social Network-Manier mit Freunden vernetzt, soll so jeder User punktgenau die Tipps erhalten, die seinem Geschmack entsprechen. Schwerpunkt ist derzeit Wien, doch es finden sich bereits auch jede andere Menge Hinweise auf coole Lokalitäten österreich- und weltweit. Die Nutzer sind aufgerufen, ihre Lieblingsspots in allen Ecken der Welt hinzufügen. Das frische Kapital von Herold (das Unternehmen stellt darüberhinaus auch den Großteil seiner Gelbe Seiten-Daten zur Verfügung), soll zum Ausbau des Portals genutzt werden. Gearbeitet wird derzeit auch an einer Version für das Apple iPhone. (kat/DER STANDARD, Printausgabe vom 3.6.2009)

Share if you care.