Erste Group-Capped Bonus-Zertifikat

3. Juni 2009, 08:16
posten

Seitwärtsinstrument auf die Vienna Insurance Group-Aktie - Von Walter Kozubek

Wie bei vielen anderen Finanzwerten auch, konnte sich der Kurs der Vienna Insurance Group-Aktie seit den Tiefstständen vor etwa zwei Monaten nahezu verdoppeln. Am 9.3.09 notierte die Aktie noch bei 16,10 Euro, danach stieg der Kurs auf bis zu 31 Euro. Derzeit befindet sich der Kurs etwa bei 28 Euro.

Nach der Veröffentlichung der positiven Quartalszahlen, empfahlen Analysten der Erste Group die Aktien des Versicherungsunternehmens, das auch in den CEE-Staaten eine führende Rolle inne hat, mit einem Kursziel von 44 Euro zum Kauf. Mit einem Bonus-Zertifikat oder einem Bonus-Zertifikat mit Cap, lässt sich aber auch bereits dann eine ansehnliche Rendite erwirtschaften, wenn der Aktienkurs das hoch gesteckte Kursziel nicht erreicht.

Das Erste Group-Capped-Bonus-Zertifikat auf die Vienna Insurance Group-Aktie, fällig am 31.3.10, ISIN: AT0000A0CN97, ist mit einem Bonuslevel, der gleichzeitig als Cap fungiert, bei 32 Euro ausgestattet. Die Barriere befindet sich bei 16 Euro.

Beim Aktienkurs von 30 Euro befindet sich der Preis des Zertifikates bei 29,15 Euro. Wenn der Aktienkurs bis zum Laufzeitende niemals die Barriere von 16 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Zertifikat mit 32 Euro zurückbezahlt.

Wenn der Aktienkurs innerhalb der nächsten zehn Monate nicht wieder seine langjährigen Tiefststände ins Visier nimmt, dann wird das Zertifikat bereits in zehn Monaten einen Ertrag von 9,77 Prozent erwirtschaften.

Berührt oder unterschreitet der Kurs der Vienna Insurance Group-Aktie in den nächsten zehn Monaten hingegen die Barriere bei 16 Euro, dann verfällt das Recht des Inhabers auf die in Aussicht stehende Bonuszahlung. Im Falle der Barrierenberührung wird das Zertifikat mit dem am Ende aktuellen Aktienkurs getilgt. Allerdings limitiert auch dann der Cap den maximalen Auszahlungsbetrag bei 32 Euro.

ZretifikateReport-Fazit: Das Erste Group-Capped Bonus-Zertifikat auf die Vienna Insurance Group-Aktie wird bereits dann die Bonusrendite abwerfen, wenn der Aktienkurs die langjährigen Tiefststände des vergangenen März nicht mehr berührt oder unterschreitet. Wegen des hohen Sicherheitspuffers von derzeit 47 Prozent eignet sich das Zertifikat für Anleger, die zwar nicht unbedingt von einer Fortsetzung des Höhenfluges des Aktienkurses ausgehen, sondern zumindest eine Stabilisierung im Bereich des aktuellen Kursniveaus für möglich halten.

 

Links

www.zertifikatereport.de
www.hebelprodukte.de
www.geld.com

Share if you care.