Monika Gabriel zur neuen Vorsitzenden gewählt

2. Juni 2009, 19:17
posten

Nachfolgerin von Christine Gubitzer - Elisabeth Vondrasek bleibt Vorsitzende bei Sozialdemokratinnen

Wien - Die Christgewerkschafterinnen haben eine neue Vorsitzende. Im Vorfeld des ÖGB-Frauenkongresses am Mittwoch wurde am Dienstagnachmittag beim Bundestag der FCG-Frauen Monika Gabriel (52) mit 97 Prozent zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die bisherige Vorsitzende der Bundesvertretung Unterrichtsverwaltung in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) löst damit Christine Gubitzer ab, die sich nach 14 Jahren aus allen Funktionen des ÖGB verabschiedet und nicht mehr kandidiert hat.

Erfahrene Gewerkschafterin

Gabriel blickt schon auf eine lange gewerkschaftliche Karriere zurück. Seit 2003 sitzt sie schon im ÖGB-Bundesvorstand und im Präsidium sowie im Vorstand der FCG. Seit zwei Jahren ist sie auch Frauensekretärin der GÖD und seit dem Vorjahr Mitglied der Bundesgleichbehandlungskommission. Zudem sitzt sie in den Aufsichtsräten des Bundesinstituts für Bildungsforschung, des Naturhistorischen Museums und der Nationalbibliothek. Gabriel ist verheiratet und Mutter einer Tochter.

Vondrasek steht weiter SozialdemokratInnen vor

Keine personelle Veränderung gibt es bei den Sozialdemokratischen Gewerkschafterinnen (FSG). Elisabeth Vondrasek wurde mit 94,53 Prozent der Delegiertenstimmen als FSG-Frauenvorsitzende wiedergewählt.

Außerdem wurde Brigitte Ruprecht zur FSG-Kandidatin für den Vorsitz der ÖGB-Frauen gewählt. Die bisherhige oberösterreichische Landesfrauensekretärin wird am Mittwoch beim ÖGB-Frauenkongress zur Nachfolgerin von Renate Csörgits gewählt. (APA)

Share if you care.