"Radiodialoge - Stimmen der Vielfalt"

2. Juni 2009, 18:10
posten

Österreichs 13 Freie Radios gestalten erstmals ein gemeinsames Hörfunkmagazin

Salzburg - Die 13 nichtkommerziellen Radios Österreichs erstellen erstmals in ihrer mehr als zehnjährigen Geschichte ein gemeinsames Programm. Im Rahmen des Projektes "Radiodialoge - Stimmen der Vielfalt" wird am kommenden Sonntag (7. Juni) von 11 bis 12 Uhr ein redaktionsübergreifendes, mehrsprachiges Radioprogramm zu hören sein.

40 Mitarbeiter

Das gemeinsame Magazin soll im Rahmen eines dreitägigen Workshops in Bad Ischl entstehen, zu dem rund 40 Mitarbeiter aller Freien Radios erwartet werden. Das hörbare Ergebnis wird über das via Wireless-LAN-Technologie organisierte Datennetz Funkfeuer von einer Außenstation auf dem Siriuskogel zum Freien Radio Salzkammergut in Bad Ischl gesendet. Von dort aus wird es zeitgleich von allen Freien Radios übernommen.

Insgesamt werden im Projekt "Radiodialoge" heuer von den nichtkommerziellen Stationen 52 einstündige Sendungen produziert. Diese werden österreichweit an alle Freien Radios überspielt und wöchentlich - aber oft zeitversetzt - ausgestrahlt.

Kostenlos nachhören

Die Sendungen können auch auf der Homepage der "Radiodialoge" kostenlos nachgehört werden. Das Vorhaben wird von der Bundesregierung mitfinanziert.

Die Themenpalette der Magazine ist vielfältig: So hat beispielsweise die Radiofabrik Salzburg versucht, aktuelle Wirtschaftsfragen zu beleuchten; zu Wort kommt Exfinanzminister Hannes Androsch (SPÖ) sowie der linke deutsche Journalist und Politiker Winfried Wolf. Zu Gast im Studio des Redaktionsteams von Radio Orange / Wien wiederum war neben anderen der Hip-Hop-Künstler MC Schoko. Er textet sowohl in der Wiener Mundart als auch in seiner Muttersprache Romanes. (Thomas Neuhold/DER STANDARD; Printausgabe, 3.6.2009)

Share if you care.