Weidlinger erlitt Ermüdungsbruch

2. Juni 2009, 16:52
posten

Fehldiagnose Leistenbruch wurde erst nach Operation klar

Wien - Langdistanz-Läufer Günther Weidlinger hat nicht wie noch nach dem Wien-Marathon vermutet einen Leistenbruch, sondern bereits im Februar einen Ermüdungsbruch im Becken erlitten. Das wurde nun bei einer Magnetresonanz-Untersuchung festgestellt. "Erst bei einer Operation nach dem Marathon ist man drauf gekommen, dass die Leiste doch in Ordnung ist", erklärte Weidlinger, bei dem zuvor von drei Ärzten ein Leistenbruch diagnostiziert worden war.

Der Oberösterreicher, der bei seinem Marathondebüt in Wien 2:12:39 Stunden benötigte, kann derzeit kein Lauftraining absolvieren, den Start bei der Team-EM am 20./21. Juni hat er abgesagt. "Die WM in Berlin habe ich aber noch nicht abgeschrieben. Wenn ich Mitte Juni wieder laufen kann, habe ich zwei Monate, um in gute Form zu kommen. Meine Grundlagenausdauer ist sehr gut, darauf kann ich aufbauen", zeigte sich Weidlinger optimistisch. (APA)

Share if you care.