bet-at-home.com mit Vorsteuergewinn

2. Juni 2009, 15:02
posten

Wien - Der börsenotierte oberösterreichische Internet-Anbieter von Sportwetten und Glücksspielen, bet-at-home.com, mit Firmensitz in Malta und Niederlassungen in Deutschland und Österreich, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 vor Steuern wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das Vorsteuerergebnis habe sich auf 1,2 Mio. Euro nach einem Verlust von 1,27 Mio. Euro im Jahr gebessert, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Konzernergebnis wurde keines bekanntgegeben.

Die Wettumsätze konnten 2008 um 36,5 Prozent auf 674,5 (494,2) Mio. Euro erhöht werden. Der Rohertrag stieg um 63,4 Prozent auf 38,2 (23,4) Mio. Euro. Für 2009 rechnet das Unternehmen mit leichtem Wachstum bei Rohertrag und Ergebnis. Geplant ist eine Steigerung von 5 Prozent bei Rohertrag und Ergebnis im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr.

Die liquiden Mittel und Wertpapiere des Umlaufvermögens betrugen per Jahresende 16,9 (13,2) Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote sank von 72,5 Prozent auf 63,9 Prozent. Der Werbeaufwand wurde auf 26,6 (16,6) Mio. Euro erhöht. Damit sei die Marke bet-at-home.com flächendeckend im deutschsprachigen Raum und in Osteuropa positioniert worden.

Die 60-prozentige Beteiligung RaceBets GmbH wurde im ersten Quartal 2009 verkauft. Der Verkaufserlös betrug 2,2 Mio. Euro bei Beteiligungskosten von 0,78 Mio. Euro. Der Gewinn aus dieser Beteiligungsveräußerung wird im Quartalsabschluss ausgewiesen. (APA)

Share if you care.