Medikament erhöht Lebenserwartung

2. Juni 2009, 11:12
5 Postings

Fortgeschrittene Hautkrebs-Erkrankungen sind schwer zu behandeln - PLX4032 erkennt und zerstört Tumorzellen mit BRAF-Mutation

Orlando - Wissenschaftler haben laut eigenen Angaben ein Medikament entwickelt, mit dem die tödlichste Form von Hautkrebs in den fortgeschrittensten Stadien behandelt werden kann. Das Medikament PLX4032 (R7204) könnte vielen Patienten mit einer unheilbaren Erkrankung helfen, länger mit einer kontrollierten Erkrankung zu leben. Zu diesem Ergebnis sind erste Testergebnisse gekommen, die die Pharmafirmen Roche und Plexxikon auf der Jahreshauptversammlung der American Society of Clinical Oncology in Orlando der Öffentlichkeit präsentierten.

Die Wirkung von PLX4032 beruht auf der Erkennung und Zerstörung von Tumorzellen, die über die so genannte BRAF-Mutation verfügen. Diese Mutation wird mit 60 Prozent der malignen Melanome in Verbindung gebracht. Damit könnte nicht nur die Schwere der Erkrankungen gelindert, sondern auch die Ausbreitung verzögert werden. Derzeit leben nach mehr als zwei Jahren weniger als fünf Prozent der Patienten noch, wenn sich der Krebs erst einmal im Körper ausgebreitet hat. Bei einer Phase-I-Studie mit 16 an BRAF-positiven Melanomen erkrankten Patienten konnte bei mehr als der Hälfte das Ausmaß der Erkrankung um mindestens 30 Prozent verringert werden.

Patienten mit Metastasen profitieren davon

Mit PLX4032 behandelte Patienten erlebten durchschnittlich sechs Monate ohne eine Verschlechterung der Krankheit. Bei mehr als der Hälfte kam es zu einer deutlichen Verkleinerung der Tumore. Dazu gehörten auch Patienten, bei denen sich der Krebs bereits auf Leber, Lunge und Knochen ausgebreitet hatte. Weitere Tests sind noch geplant. Untersucht werden sollen die Sicherheit des Medikaments und die optimale Dosierung. Zusätzlich soll ein Test zur Diagnose entwickelt werden, der die Erkennung von BRAF-positiven Melanomen erleichtern soll.

Allein in Großbritannien erkranken jährlich mehr als 10.000 Menschen an malignen Melanomen. Behandlungsmöglichkeiten für fortgeschrittene Erkrankungen wie Chemotherapie können die Symptome erleichtern und die Lebensqualität verbessern. Die Lebenserwartung kann jedoch nicht entscheidend erhöht werden. Manche Menschen leiden unter den Nebenwirkungen der Behandlung, ohne ausreichend davon zu profitieren. Aus diesem Grund sucht die Wissenschaft verstärkt nach neuen Behandlungsformen. Andere Teams erforschen Impfstoffe, die das Immunsystem dazu anregen sollen, die Krebszellen zu zerstören. (pte)

 

Share if you care.