T-Mobile startet mit neuen Roaming-Optionen

2. Juni 2009, 10:33
12 Postings

Mit "Holiday Europa" in der gesamten EU um 25 Cent aktiv, um 0 Cent passiv telefonieren, dazu noch einige Extragebühren fällig

Die EU-Richtlinie zur Senkung der Roaming-Gebühren in Europa trägt nun erste Früchte. Der heimische Mobilfunker T-Mobile hat mit "Holiday Europa" neue Roaming-Optionen für seine KundInnen vorgestellt.

25 Cent aktiv, 0 Cent passiv plus Gebühren

In der T-Mobile-Aussnedung heißt es: "Auch im Ausland günstig und sorgenfrei telefonieren - Mit Holiday Europa in der gesamten EU um 25 Cent aktiv, um 0 Cent passiv telefonieren." Ab 2. Juni können VertragskundInnen die neuen Optionen nutzen - "Mit Holiday Europa telefonieren T-Mobile Vertragskunden in der gesamten EU um 25 Cent aktiv und um 0 Cent passiv mit ihren Lieben Zuhause. Und das ohne Grundgebühr und unabhängig vom Netz. Pro Gespräch werden 90 Cent Gesprächsaufbaugebühr verrechnet. Bei passiven Gesprächen werden nach 30 Minuten zusätzlich 90 Cent und nach 60 Minuten 15 Cent pro Minute vergebührt. "

Holiday 30

T-Mobile hat zudem wieder die Option "Holiday 30" im Angebot, mit der man für 10 Euro 30 Minuten lang in 37 Länder – inklusive alle EU-Mitgliedsstaaten, Kroatien und USA – unabhängig vom Netz telefonieren kann. Holiday 30 kann im Zeitraum vom 1. Juli bis 30. September 2009 angemeldet werden, die Freiminuten sind bis zum Aktionsende gültig.

Klax Holiday Roamingpaket

Für Wertkarten-KundInnen bietet T-Mobile Klax Holiday: Für sechs Euro können Klax-KundInnen 30 Tage lang 20 Minuten ohne zusätzliche Kosten im Ausland telefonieren. Laut T-Mobile ist "dieser Tarif günstiger als die von der EU vorgeschriebenen Tarife". Das Paket gilt in den beliebtesten Urlaubsdestinationen Europas – insgesamt 33 Länder – unabhängig vom Netz im Urlaubsland.

EU-Roaming

Die EU-Roaming-Verordnung schreibt vor, dass mit 1. Juli die Gebühren für Handy-Auslandsgespräche in der EU sinken müsse. So werden ausgehende Telefonate mit 43 Cent zuzüglich Mehrwertsteuer pro Minute für den Kunden gedeckelt. Eingehende Anrufe im EU-Ausland dürfen dann höchstens 19 Cent kosten. Ab Juli 2010 wird die Obergrenze auf 39 bzw. 15 Cent abgesenkt, ab 2012 dürfen die Mobilfunkanbieter maximal 35 bzw. 11 Cent verrechnen. In Österreich fallen zusätzlich 20 Prozent Mehrwertsteuer an. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.