Nach Welser Sieg wieder alles offen

1. Juni 2009, 21:52
3 Postings

Den Grundstein zum 91:71-Sieg in Gmunden legten die Gäste mit einem 11:0-Run zu Beginn des dritten Viertels

Gmunden - Das Rennen um die österreichische Basketball-Meisterschaft ist wieder offen. Am Montag feierte der WBC Wels bei den Gmunden Swans einen deutlichen 91:71-(46:44)-Erfolg und glich damit in der "best-of-five"-Serie des Finales der Admiral Basketball Bundesliga (ABL) auf 1:1 aus. Nach der knappen Niederlage in Spiel eins leiteten die Gäste mit einem furiosen Start in der zweiten Hälfte den höchsten Welser Sieg im insgesamt 45. Oberösterreich-Derby ein.

Wie schon im ersten Spiel am Donnerstag entwickelte sich vor 2.300 Zuschauern (Gmundner Rekord) in den ersten 20 Minuten ein recht ausgeglichenes Kräftemessen, in dem sich allerdings bereits erste Gmundner Probleme mit der Welser Zonenverteidigung bemerkbar machten. Die entscheidende Wende zugunsten der Gäste nahm die Partie dann zu Beginn der zweiten Hälfte. Während Gmunden fünfeinhalb Minuten kein einziger Punkt gelang, setzte sich Wels mit einem 11:0-Run von 46:44 bis auf 57:44 ab und wies zeitweise sogar einen 18-Punkte-Vorsprung auf.

Den 12-Zähler-Vorsprung nach drei Vierteln ließ sich Wels nicht mehr nehmen. Während Brandon Thomas bei der Korner-Truppe mit 28 Punkten erneut bester Werfer war, fiel Gmunden vor allem durch eine schwache Feldwurfquote (35 Prozent insgesamt, 5/19 im dritten Spielabschnitt) und eine klare Unterlegenheit am Rebound (34:48) auf. Am Schluss lagen auch die Nerven der "Schwäne" blank, musste Elijah Palmer in der 38. Minute nach einem Ausschluss-Foul vom Parkett und wartet nun ein Verfahren. (APA)

Allianz Swans Gmunden - WBC Kraftwerk Wels 71:91 (44:46) Beste Werfer: Mayes 18, Palmer 15 bzw. Thomas 28, Woschank 17 Stand in der Serie: 1:1 Spiel drei am Donnerstag (19.30 Uhr) in Wels

Share if you care.