WM-Limit für Moseley und Pauer

1. Juni 2009, 20:56
posten

Sprinter markierte in 10,22 Sekunden persönliche 100-Meter-Bestleistung - Pauer mit neuem ÖLV-Rekord erste Österreicherin im Speerwurf-WM-Einsatz

Hengelo/Chania - Österreichs Sprinter Ryan Moseley und die Speerwerferin Elisabeth Pauer haben sich am Montag für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin (15.-23. August) qualifiziert. Der 26-jährige Moseley erbrachte beim Grand-Prix-Meeting in Hengelo nicht nur die WM-Norm (10,28), sondern unterbot auch seine persönliche Bestleistung. In 10,22 Sekunden wurde er im Finale Sechster. Pauer markierte in Chania mit 59,01 Metern einen neuen ÖLV-Rekord.

"Ich habe mich schon vorher gut gefühlt und gemerkt, dass meine Form stimmt. Jetzt bin ich sehr froh und stolz, die Qualifikation geschafft zu haben. In Richtung Berlin kann ich nun gut weiterarbeiten", sagte Moseley. Der Union-Salzburg-Athlet war bereits im Vorlauf der Fanny Blankers-Koen Games in 10,29 Sekunden knapp an das Limit herangekommen. Der aus Barbados stammende Moseley schob sich mit der Zeit von 10,22 Sekunden an die zweite Stelle der ÖLV-Bestenliste und liegt nun mit Christoph Pöstinger (1992) gleichauf.

Moseley, der seit 16. April 2008 die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, hat ein dicht gedrängtes Programm vor sich. Nach seinem Auftritt in Turin am Donnerstag und beim Austrian Top4-Meeting in St. Pölten am Samstag geht es weiter zur Militär-WM nach Sofia.

Den Sieg in Hengelo holte sich Churandy Martina von den Niederländischen Antillen in einer neuen Jahresweltbestzeit von 9,97 Sekunden. Ebenfalls neue Bestmarken stellten Geleta Burka aus Äthiopien (1.500 Meter/3:58,79 Minuten) und ihr Landsmann Ali Abdosh (5.000 Meter/12:59,56) auf.

Beim European Classic Meeting im griechischen Chania machte Pauer auf sich aufmerksam. Die SVS-Athletin überbot mit einer Weite von 59,01 Metern im zweiten Versuch das WM-Limit genau um einen Zentimeter und stellte damit auch einen neuen österreichischen Rekord auf. Die 26-Jährige hatte die ÖLV-Rekordmarke erst im März auf 58,37 Meter geschraubt. Damit ist in Berlin zum ersten Mal überhaupt eine österreichische Speerwerferin bei einer WM am Start.

Das ÖLV-WM-Team umfasst bereits sechs Athleten, zuvor hatten bereits Günther Weidlinger, Andrea Mayr, Gerhard Mayer und Roland Schwarzl ihr Ticket gelöst. (APA)

Ergebnisse vom Leichtathletik-Grand-Prix-Meeting in Hengelo vom Montag:

MÄNNER:

100 m: 1. Churandy Martina (AHO) 9,97 Sekunden (- 0,1 m/s) Jahresweltbestleistung (JWBL) - 2. Monzavous Edwards (USA) 10,02 - 3. Simeon Williamson (GBR) 10,09. Weiter: 6. Ryan Moseley (AUT) 10,22

800 m: 1. Abubaker Kaki (SUD) 1:43,10 Minuten - 2. Amine Laalou (MAR) 1:43,36 - 3. David Lekuta Rudisha (KEN) 1:53,53

1.500 m: 1. Asbel Kiputo Kiprop (KEN) 3:34,45 Min. - 2. Deresse Mekonnen (ETH) 3:34,85 - 3. Mohamed Moustaoui (MAR) 3:36,62

5.000 m: 1. Ali Abdosh (ETH) 12:59,56 Min. (JWBL) - 2. Augustine Kiprono Choge (KEN) 13:00,79 - 3. Eliud Kipchoge (KEN) 13:00,91

110 m Hürden: 1. Andrew Turner (GBR) 13,30 Sek. (+ 0,3 m/s) - 2. Petr Svoboda (CZE) 13,44 - 3. Ryan Wilson (USA) 13,48

3.000 m Hindernis: 1. Brimin Kiprop Kipruto (KEN) 8:08,46 Min. - 2. Mahiedine Mekhissi-Benabbad (FRA) 8:06,98 - 3. Elijah Chelimo (KEN) 8:12,41

Weitsprung: 1. Irving Saladino (PAN) 8,56 Meter (JWBL) - 2. Dwight Phillips (USA) 8,54 - 3. Salim Sdiri (FRA) 8,23

Kugelstoßen: 1. Reese Hoffa (USA) 21,59 m - 2. Tomasz Majewski (POL) 21,19 - 3. Christian Cantwell (USA) 20,49

Speerwurf: 1. Eriks Rags (LAT) 80,66 m - 2. Vitezslav Vesely (CZE) 78,37 - 3. Tom Goyvaerts (BEL) 78,20

FRAUEN:

100 m: 1. LaVerne Jones-Ferrette (ISV) 11,13 Sek (+ 0,1 m/s) - 2. Stephanie Durst (USA) 11,13 - 3. Chandra Sturrup (BAH) 11,18

200 m: 1. LaVerne Jones-Ferrette (ISV) 22,46 m (+ 0,3 m/s) - 2. Christine Ohuruogu (GBR) 22,85 - 3. Joice Maduaka (GBR) 23,22

800 m: 1. Maryam Yusuf Jamal (BRN) 1:59,98 Min. - 2. Julia Krewsun (UKR) 2:00,04 - 3. Jenny Meadows (GBR) 2:00,15

1.500 m: 1. Gelete Burka (ETH) 3:58,79 Min. (JWBL) - 2. Anna Alminowa (RUS) 4:01,54 - 3. Viola Kibiwot (KEN) 4:02,70

100 m Hürden: 1. Christina Vukicevic (NOR) 12,74 Sek. (+ 1,2 m/s) - 2. Lacena Golding-Clarke (JAM) 12,78 - 3. Priscilla Lopes-Schliep (CAN) 12,87

Stabhochsprung: 1. Silke Spiegelburg (GER) 4,55 m - 2. Swetlana Feofanowa (RUS) 4,45 - 3. Tatjana Polnowa (RUS) 4,45

Weitsprung: 1. Funmi Jimoh (USA) 6,74 m - 2. Keila Costa (BRA) 6,65 - 3. Jana Veldakova (SVK) 6,63

Share if you care.