Schlappe für Regierungspartei

1. Juni 2009, 08:51
35 Postings

Kommunalwahl: Sämtliche Bürgermeisterposten in größeren Städten verloren

Zagreb - Die konservative Regierungspartei Kroatiens hat bei der Kommunalwahl am Sonntag eine schwere Schlappe hinnehmen müssen. Die Kroatische Demokratische Gemeinschaft (HDZ) von Ministerpräsident Ivo Sanader verfehlte in der Stichwahl sämtliche Bürgermeisterposten in den größeren Städten des Landes, wie die Wahlkommission am Abend mitteilte. In der Hauptstadt Zagreb konnte der sozialdemokratische Amtsinhaber Milan Bandic seinen Posten halten. In der zweitgrößten Stadt Split gewann der unabhängige Unternehmer Zeljko Kerum.

Auch in der östlichen Stadt Osijek wurde die HDZ geschlagen. Dort siegte Kresimir Bubalo aus der Partei von Branimir Glavas. Letzerer wurde Anfang des Monats wegen Kriegsverbrechen während des serbisch-kroatischen Krieges von 1991 zu zehn Jahren Haft verurteilt. Er floh bereits kurz zuvor nach Bosnien und kann nun als ebenfalls bosnischer Staatsbürger nicht ausgeliefert werden.

Politischen Beobachtern zufolge zeigte das gute Abschneiden von Unabhängigen schon in der ersten Runde, dass die Wähler den traditionellen Machtkampf zwischen den beiden großen Parteien Leid sind. Die regierenden Konservativen sehen sich außerdem zunehmender Kritik wegen der Folgen der weltweiten Wirtschaftskrise und des schleppenden Verlaufs der EU-Beitrittsverhandlungen ausgesetzt. (APA/AP)

 

Share if you care.