Taugt Aspirin zur Kater-Prophylaxe?

Marietta Türk
20. Mai 2009, 17:03
  • Die Folgen des Alkoholkonsums sind unerwünscht
    foto: apa/barbara gindl

    Die Folgen des Alkoholkonsums sind unerwünscht

Wundermittel oder Risiko für den Körper - Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure gelten als beliebtes Mittel für den "Tag danach"

Dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) in Aspirin oder Alka Seltzer haben wissenschaftliche Studien schon vieles nachgesagt. Er könne das Krebsrisiko im Alter verringern, wenn man es mindestens zehn Jahre lang nimmt und eine Magenblutung riskiert und mehrere Forschungsergebnisse legen nahe, dass der Wirkstoff Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeuge. Der Grund: ASS soll die Bildung von Blutgerinnseln verhindern indem es die Anhäufung von Blutplättchen hemmt.

Erhöhte Blutungsgefahr

Allerdings erhöht diese Eigenschaft auch die Blutungsgefahr - gut zu wissen, für jene, die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, nach feuchtfröhlichen Abenden den Kater am Tag danach erträglicher zu machen. Ein großes Glas Wasser und zwei Tabletten vor dem Zubettgehen sind als Katerprophylaxe die verbreitete Methode - ein Rezept das auch Promi Scarlett Johansson vor Kurzem einem Magazin verraten hat. In Internetforen wird ausführlich darüber diskutiert und Tipps ausgetauscht - Tipps, die mit Vorsicht zu genießen sind, weil über die Nebenwirkungen zu wenig gesagt wird.

Die Schmerzmittel werden leichtfertig als harmlose Arzneimittel wahrgenommen, die schon aus Kindertagen bekannt sind. Dass blutverdünnende Mittel aber bis zu 14 Tage danach noch wirken, ist dagegen eher unbekannt. Bei regelmäßigem Alkohol- und Aspirinkonsum ergibt sich also eine dauerhafte Blutungsneigung. Dass der Alkohol selbst schon blutverdünnend wirkt, macht die Kombination nicht besser. Im Beipackzettel wird auf die mögliche Verlängerung der Blutungszeit unter den Nebenwirkungen hingewiesen. Vorsicht ist daher beim Zahnarztbesuch danach geboten, wenn ein Zahn gezogen werden soll und ein Unfall ist ebenso wenig ratsam. Der gleichzeitige Konsum von Alkohol kann außerdem die Magenverträglichkeit der Arzneimittel verschlechtern.

Eine leichte Vergiftung

Im Prinzip ist der Kater eine leichte Vergiftung. Symptome wie Kopfschmerzen werden in weiterer Folge durch Wasserentzug im Blutkreislauf verursacht. Viel Wasser während dem Fortgehen und vor dem Zubettgehen und viel frische Luft am Tag danach sind daher auf alle Fälle risikofrei und nachweislich wirkungsvoll. Fettreiche Nahrungsmittel erschweren die Aufnahme von Alkohol ins Blut. Da durch den Alkoholkonsum auch Mineralien aus dem Körper gespült werden, sind isotonische Getränke oder Mineralwasser empfehlenswert, damit das Elektrolyt-Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Denn die Wirkung der Schmerzmittel vertreibt bestenfalls Symptome wie Kopfschmerzen.

Ob die Tabletten tatsächlich auch gegen den Kater selbst wirken, hat sich wissenschaftlich bis dato nicht bestätigt. Forscher im British Medical Journal haben etwa in der Weihnachstausgabe geschrieben, dass weder Aspirin noch saure Gurken nachweislich gegen den Kater nach Silvester wirken: "Die ernüchternde Nachricht ist, dass es nach wie vor keine echten Heilmittel gegen Kater gibt." Augenzwinkerndes Fazit der Wissenschafter: Nur moderater Alkoholkonsum oder gar keiner ist echte Katerprophylaxe. (Marietta Türk, derStandard.at, 20.5.2009)

Sie fragen, wir antworten

Medizinische Mythen auf dem Prüfstand - Schicken Sie uns Ihre Fragen: gesundheit@derstandard.at

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3
ich wach lieber ohne Kater auf, statt Symptome zu behandeln

Kennt bei uns noch kein Mensch, aber ich trink jetzt seit einem Jahr NOHO vor jedem Fortgehn. Kennt das schon wer von euch? Nicht ganz billig, aber hatte keinen Kater seit dem. Is mir lieber als mit Kater aufwachen und dann Schmerzmittel nehmen oder vor dem Schlafen gehn Aspirin zu nehmen. Davon wird mir oft schlecht. www.nohodrink.at falls es wen interessiert. Hoffe es hilft wem! LG

Aspirin gestern - D.E.R. DRINK heute

Ich habe 20 Jahre Party-Erfahrung und alle Antikater- Mittel ausprobiert. Seit ca 2 Jahren drinke ich nun vorbeugend, akut und zwischendurch den DRINK. Und schätze all seine positiven Effekte. Die aufzuzählen sprengt den Rahmen. Infos auf www.derdrink.com Ist auch ein gern gesehenes Mitbringsel. Viele heben sich die Dosen für den Ernstfall auf. Bei mir sinds oft 2 täglich. Sogar meine Blutwerte sind nun besser. Vermutlich durch die Leberregenerierende Wirkung der Artischoke. Aber lest selbst nach oder fragt Euren Arzt oder Apotheker :)

peinlich

Gerstengras

Ich hau mir einen Löffel Gerstengras in die Limonade bevor ich weg geh, bescher mir dann einen dezenten und nächsten Tag, wenn ich dann in ner fremden Wohnung munter werde, tut mir nur der Unterleib weh, aber der Kopf brumt kaum! Das mit der fremden Wohnung ist in den meisten Fällen aber auch nur ein Wunschgedanke!!! Die Geschichte mit dem Kopf wurde aber schon ein paar Mal durch mich erprobt!!

empirisch geprüft

in einem der langdauernsten menschenselbstversuchen österreichs:

1/2 l h20 + vitamin c vom hofer + packerl samarin + aspirin 500mg + kalte dusche und dann schlafen gehen

dann steht man leicht und fit wieder auf

Wow, wo gibt es dieses Zaubermittel H-Zwanzig? Das _muss_ ich haben! Wie ich höre, kann es sowohl durch übermäßige An- als auch durch schiere Abwesenheit töten!

wenn sie noch duschen können und sich so einen cocktail zubereiten zweifle ich, dass sie einen richtigen rausch gehabt haben...einen wo es sich auszahlt, so was zu machen.

bei einem rausch wo man im gwand irgendwo in der wohnung (immerhin!) aufwacht, kann man solche prophylaxen nicht mehr treffen!

alles eine frage der übung und planung

und ich red ja jetzt nicht von extremen alkoholvergiftungen sondern vom fall dass man x biere und dann grad 1-2 biere "zuviel" hat (wobei ja egal, weil individuell verschieden, ist wieviele biere x sind.

ach, die 1-2 biere zu viel sind eine laxe ausrede.

entweder alles oder nix.
entweder koma oder gleich gar net trinken.

alles eine frage der einstlellung. immer solche halbe sachen, net g'soden und net braten, wie man sagt...das ist für mich typisch österreichisch ;-)

sich schon vorher alles vorbereiten, dann gehts

sie duschen sich schon vorher? genial!

sicher!

nix hasst der wirt mehr, als einen ungewaschenen gast.

Hirschhausen meint:

Die Leber wächst mit ihren Aufgaben.

eine schere! eine schere!

dem spruch muss der bart gestutzt werden! schnell!

Kater

heute morgen: 1 Leberkässemmel + 1ne Cola + 2 Aspirin.
fühl mich wieder Pudelwohl und werd heute Abend gleich wieder ein paar Bier beim Wirtn runterschütten.
das Leben ist schön!

bei einer leberkässemmel und einer cola...

kotz ich ihnen ganz ohne alkohol vor die füße.

"die" Cola?
Trinken Sie in der BRD?

wieso? Welchen Artikel hat den Cola im Oberdeutschen? Finds komisch, hab gehört die Altbayern sagen auch "der" Butter und "die" Semmel...

"den Cola" kenn ich nicht. :P
Cola ist sächlich.

Zwischen dem Bierkonsum immer wieder mal ein paar Schlucke Wasser hilft auch ganz gut.
Nur irgendwann ist halt ein Rauschpegel erreicht bei dem man nur allzu leicht aus Wasser trinken vergisst.

wasser? pfui! feigling!

Geht halt nichts über ein Reparierbier!

eine kater-cola

rettet den tag

in kombo mit einem käselberkäs-semmerl allerweil.

Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.