Fujitsu testet Markt für Haushaltsroboter

17. März 2003, 15:25
posten

Elektronikkonzern bringt Kleinserie von Maron-1

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu bringt seinen Haushaltsroboter Maron-1 in einer begrenzten Anzahl auf den Markt. Maron-1 dient zur Überwachung von Wohnungen oder Werkhallen und kann über 3G-Handys ferngesteuert werden. Mit der ersten Vorserie will Fujitsu vor allem den Markt für Haushalts- und Überwachungsroboter abtesten. So soll der Roboter Immobilen-Gesellschaften für die Überwachung von Objekten angeboten werden.

Roboter steuert Haushaltsgeräte

Der Roboter wurde bereits im vergangenen Herbst das erste Mal vorgestellt. Maron-1 verfügt über eine Kamera und einen Infrarotschnittstelle, mit der der Roboter verschiedene Elektronikgeräte wie Videorecorder oder Klimaanlagen bedienen kann. Erkennt das Gerät einen Eindringling, so kann Maron-1 ein Bild mit der eingebauten Kamera machen und dieses auf das Mobiltelefon des Besitzers des Roboters übertragen.

Fujitsu verwendete für Maron-1 das Betriebssystem WindowsCE 3.0. Der Roboter ist rund 35 Zentimeter hoch und bringt 5,5 Kilogramm auf die Waage. Maron-1 bewegt sich mit Hilfe von drei kleinen Rädern vorwärts und kann Hindernisse wie Türschwellen überwinden. (pte)

Link

Fujitsu

  • Artikelbild
    foto: fujitsu
Share if you care.