Rapid kann nicht mehr gewinnen

19. März 2003, 15:26
11 Postings

Enttäuschendes 0:0 im Hanappi gegen Admira Mödling - Nur ein Tor in vier Spielen 2003 - Zwei Rote Karten im Finish gegen Rapid

Wien - Rapid wartet im Frühjahr weiterhin auf den ersten Sieg. Mit der Null-Nummer am Dienstagabend im Nachtragsspiel zur 22. Runde gegen Schlusslicht Admira/Wacker ist der Rekord-Meister in der laufenden Bundesliga-Saison auch nach drei Spielen gegen die Mödlinger nach dem 1:2 und 0:0 vom Herbst noch sieglos. Ein torloses Remis, das den Hütteldorfern schmeichelt. Denn nach den von beiden Seiten mit wenigen Ausnahmen recht ereignislos geführten ersten 45 Minuten hatten die Südstädter nach der Pause die besseren Chancen, scheiterten aber vor allem an Payer im Rapid-Tor. In den hektischen Schlussminuten flogen noch die Rapidler Jazic (87./Gelb-Rot) und Rene Wagner (Rot/91.) vom Platz.

Ein Tor in vier Spielen

Rapid vermochte somit im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz nur einen einzigen Punkt gut zu machen. In vier Spielen ein einziger Torerfolg und der durch den Treffer von Ivanschitz gegen die Austria, bei dem man auch auf Abseits hätte entscheiden können, das spricht nicht gerade für die einstigen Kanoniere. Doch zu wenig Bewegung im Spiel, ohne Ideen, Mängel im Spielerischen und am Dienstag auch im Zweikampfverhalten, da konnte höchstens der Zufall entscheidend sein.

Zufall führte Regie

Den gab es für die Wiener auch zwei Mal. Vor der Pause durch einen Pressball, der von Vico mit einem idealen Pass für Prisc genützt wurde, doch dieser scheiterte an Knaller, der den Ball an die Stange ablenkte (32.). In der 89. Minute nach einem Freistoß von Herzog, als die Mauer und eine Hofmann-"Kerze" mithalfen, Kienast aber das Geschenk verschmähte und den Ball wenige Meter vor dem Tor nicht traf. Sonst gab es bestenfalls Halbchancen.

Admira hatte mehr vom Spiel

Da hatten die clever aus einer sicheren Abwehr spielenden Admiraner nach Seitenwechsel schon mehr zu bieten, doch Payer war nicht zu schlagen. In der 56. Minute scheiterte Olszar mit einem Kopfball (56.), dann Katzer (58.), Suchard (mit einem Zufallskopfball nach Bozgo-Volley/69.) und Iwan (72.) am Rapid-Keeper. Als der Ball in der 75. nach einem Corner von Markovic durch Hatz doch im Tor landete, entschied der Referee auf Foul des Ex-Rapidlers. So blieben die Mödlinger zwar Schlusslicht, schlossen aber nach Punkten zu den Bregenzern auf.(APA)

Nachtrag zur 22. Runde:

  • Rapid Wien - VfB Admira/Wacker Mödling 0:0 Hanappi-Stadion, 4.800, Hoffmann

    Rapid: Payer - Markus Hiden (70. Sobotzik), Laursen, Knez, Jazic - Hofmann, Prisc, Herzog, Ivanschitz - Wallner (66. Rene Wagner), Vico (56. Kienast)

    Admira: Knaller - Hatz, Zingler, Troyansky (67. Ziervogel) - Bozgo, Iwan, Ledwon, Suchard, Katzer - Olszar (92. Misura), Markovic

    Rote Karte: Rene Wagner (91./Schiedsrichterbeleidigung)

    Gelb-Rote: Jazic (87./Foul)

    Gelbe Karten: Kienast bzw. Katzer, Iwan, Troyansky, Suchard, Hatz

    • Spielerisch auf bedenklichem Niveau: Rapid im Match gegen Admira.

      Spielerisch auf bedenklichem Niveau: Rapid im Match gegen Admira.

    Share if you care.