Schnelle Texteingabe für Handys und PDA

17. März 2003, 12:32
3 Postings

SpeedScript benötigt nur 20 Felder für alle Buchstaben des Alphabets

Das Schweizer Unternehmen SpeedScript nutzt die CeBIT 2003 um seine neuentwickelte schnelle Eingabe-Methode für Touchscreens vorzustellen. Das System benötigt nur 20 Felder für alle Buchstaben des Alphabets. Dabei werden die Konsonanten direkt mit dem Griffel auf dem Schirm angetippt, während alle Vokale und das Leerzeichen auf einem Feld vereint sind.

Gruppiert

Indem SpeedScript die am häufigsten verwendeten Buchstaben, die Selbstlaute auf einem Tastenfeld vereint, minimiert das System die benötigten Schreibbewegungen. Das soll vor allem die Schreibgeschwindigkeit gegenüber der Texteingabe mit Tastatur oder Griffel auf kleinen tragbaren Geräten wie Handys oder PDAs verbessern. Ein geübter Benutzer kann nach Angaben von SpeedScript bis zu 289 Zeichen in der Minute schreiben. Allerdings erfordere das System eine gewisse Übung.

Optimal

SpeedScript errechnet für jede Sprache die optimale Verteilung der Buchstaben, damit die Schreibbewegungen so kurz wie möglich gehalten werden. Für das Setzen von Selbstlauten hat das Unternehmen zwei Methoden in sein System integriert. So kann der Benutzer das Vokal-Fenster mit seinem Stift berühren, darauf erscheinen in einem blauen Feld alle Selbstlaute und der Benutzer zieht seinen Griffel auf den gewünschten Buchstaben. Alternativ kann der Benutzer, nachdem er einen Konsonant gesetzt hat mit einem Strich seines Schreibstiftes einen Vokal anhängen. Je nach Richtung erscheint der geforderte Buchstabe. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.