Spargel auf Zitronen-Rahm-Sauce mit Spaghetti

6. Mai 2009, 15:25
jus/derstandard.at
Bild 1 von 7»

Zutaten für 4 Personen

300 Gramm Sauerrahm

500 Gramm grüner Spargel

400 Gramm Spaghetti

eine unbehandelte Zitrone

ein Bund Petersilie

ein halber Suppenwürfel

Salz, Pfeffer

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2
verbesserungswürdig

Also gegen den Suppenwürfel, kann man nix einwenden, man kann ja die Bio-Variante wählen und da wird kein Glutamat mehr verwendet.

Den Suppenwürfel kann man gleich in einer Pfanne mit wenig Kochwasser vom Spargel auflösen und mit ein bisschen Mehl stauben, wegen der Bindung.

Aber mit Sauerrahm UND Zitrone UND Petersilie, wird das ganze ein bisschen sehr sauer und herb. Man hat dann vom guten Spargel wirklich nicht mehr viel an Geschmack...

Stattdessen wird es Mit Creme fraiche und Knoblauch eine schöne und geschmacklich runde Sache. Auch noch Garnelen in etwas Öl zusammen mit "angeknaksten" Knoblauchzehen gebraten, dazu essen und es ist wirklich ein Spargel-Pasta-Gericht...

Einfach und geschirrsparend ;-)

Lieber ein Schuß Weißwein dazu und statt dem Sauerrahm überhaupt Olivenöl.

Statt Sauerrahms Olivenöl ist eine gleichwertige Variante. Weißwein ist als Trinkbegleitung empfehlenswerter (z. B. bgld. oder stmk. Weißburgunder).

also wenn tatsächlich schon als 3. arbeitsschritt die nudeln gekocht werden sind diese entweder vollkommen verkocht oder saukalt wenns zum essen wird....

eine schlimmere variante, grünen spargel zu verschwenden hab ich selten gesehn.

suppenwürfel, rahm - wääh

der suppenwürfel muss sein, damit das ganze nach dem miracoli sondermüll schmeckt...

da stimme ich ihnen zu. echt traurig dass es noch immer leute gibt die suppenwürfel in die gerichte geben.
vielleicht dann noch einen gscheiten schuß maggi drüber.
um den guten spargel tuts mir leid.

Wer knorrt, hat's leichter!

ahm geht ja noch, aber den Glutamatwürfel nehm ich jedem Koch übel.

tun sie

sich tatsächlich bei jeder mahlzeit auf suppenbasis die mühe an, erst einmal eine original-suppe zu fabrizieren?

so sehr ich selbst normal auf selber machen besteh - das wär mir doch zu aufwändig. wobei ich vegeta verwende - vielleicht ist ja der fleischsuppenwürfel der echten fleischsuppe entfremdeter als die "gekörnte gemüsebrühe" (hihi) der gemüsesuppe?

Sowas gibts auch ohne Glutamat, zB. von Alnatura.

sie

haben wohl noch nie das gedruckte auf 'vegeta' gelesen. hihi.

auf meine vegeta

is nix gedruckt. ist auch besser so, ich will ja keine buchstabensuppe.

auf der verpackung steht u.a. 'vegeta'. sonstiges?

Vegeta geht gar nicht, da ist Glutamat drin!

na und - wenns schmeckt?
verzichten sie auf schwammerln oder parmesan?
die flasche wein zum/nach dem essen ist sicher 1000 mal schädlicher :-)

Man kann Suppe hervorragend in kleinen Portionen einfrieren

zu gut gemeint

puhhh, nichts gegen die zutaten, aber 300ml rahm finde ich doch etwas zu viel......... fett ist zwar ein geschmacksträger aber man kann es auch übertreiben. spargel braucht einen schuss rahm (zwecks der fette) aber 300ml wären mehr eine pampe, als ein genuss der
(gesund) sättigt.

es ist ja

Sauerrahm, das finde ich nicht so schlimm.

Eben,

die Verteufelung ist etwas übertrieben!

spargel paniert

hm - aber da sind schon auch 400g spaghetti dabei - die sollen doch runterrutschen.

hab gestern spargel gegessen: 2 stück eingewickelt mit schinken etwas sauce (rahm?) und das ganze paniert - schmeckte auch gut!

für die kalorienzähler - letzte woche in der kurierbeilage war einiges mit rohem spargel - notfalls einfach abbeissen :-)

oder doch

eher wahrscheinlich sauce hollandaise?

Schön.

Nur würde ich Eierbandnudeln statt Spaghetti nehmen, und was der Suppenwürfel in so einem Gericht für einen Sinn hat, ist mir nicht ganz klar. Tun Sie den in die Cremesuppe aus den Spargelputzabfällen!

bei grünem spargel?

Ich putz'

da untenrum schon immer ein bisschen weg. Ein paar Fasern bleiben sonst immer.

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.