Hilfe für Maturanten und Akademiker ohne Job

30. Jänner 2009, 14:42
1 Posting

Rund 800 arbeitslosen Maturanten, Akademikern und Absolventen von Handelsschulen soll ein dauerhafter Job vermittelt werden

Graz - Um der stark angestiegenen Jugendarbeitslosigkeit (alleine im Dezember um knapp 22 Prozent) entgegenzuwirken, startet das Land Steiermark mit dem Programm "Job Connect" eine Beschäftigungsinitiative für junge Menschen bis 27 Jahre. Rund 800 arbeitslosen Maturanten, Akademikern und Absolventen von Handelsschulen soll ein dauerhafter Job vermittelt werden. "Job Connect" wurde am Freitag in Graz von LH Franz Voves  und LHStv. Kurt Flecker vorgestellt.

9.900 Steirer bis 27 Jahre arbeitslos

Im Dezember 2008 waren knapp 9.900 Steirer bis 27 Jahre arbeitslos (ohne Lehrstellensuchende), davon fallen laut Flecker rund 1.500 in die Zielgruppe von "Job Connect". Die Mittel- und Höherqualifizierten, die das Angebot des Landes annehmen, bekommen neben einem Bewerbungscoaching einen Scheck für einen Lohnkostenzuschuss von 25 Prozent: Sollte der Arbeitssuchende mindestens neun Monate in einem Unternehmen beschäftigt sein, zahlte das Land den Zuschuss rückwirkend für sechs Monate an den Arbeitgeber (gedeckelt mit 500 Euro pro Monat). Sollte die Anstellung länger als ein Jahr dauern, kann auch eine 1.000-Euro-Förderung für Weiterbildung in Anspruch genommen werden.

Jene Projektteilnehmer, die trotz Unterstützung von AMS und Land innerhalb von sechs Monaten keinen Job finden, kommen in ein weiteres Beschäftigungsprogramm: Bei "gate25" werden junge Arbeitslose bei einer vor zwei Jahren vom Land gegründeten Personalleasingfirma angestellt.

"Job Connect" startet am 1. März 2009 und ist bis 30. Juni 2010 datiert. In diesem Zeitraum will das Land 800 "zusätzliche Arbeitsplätze" - wie Flecker am Freitag betonte - schaffen. Dafür werden rund 4,2 Mio. Euro aus dem Wachstumbudget verwendet. Das Projekt soll am Montag von der Landesregierung beschlossen werden. (APA)

Share if you care.