Paris-Nizza: Ein Sieg für den Freund

17. März 2003, 13:09
posten

Alexander Winokurow gedenkt im Erfolg Andrej Kiwilew

Wien - Die 61. Auflage von Paris-Nizza ist am Sonntag mit dem Gesamtsieg von Alexander Winokurow zu Ende gegangen. Der Kasache aus dem Team Telekom wiederholte seinen Erfolg aus dem Vorjahr und hatte in der Schlusswertung 43 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Mikel Zarrabeitia und 54 auf den Italiener Davide Rebellin. "Ich wollte einfach nur für Andrej Kiwilew gewinnen", sagte Winokurow im Gedenken an seinen am Mittwoch tödlich verunglückten Freund. "Ich habe es für ihn und für seine Familie getan."

Die vierte Etappe von Tirreno-Adriatico, bei der eine Bergankunft in Ortezzano angesetzt war, wurde wegen Kälte und Glatteis abgesagt.

  • Resultat Paris-Nizza (letzte Etappe): 1. David Bernabeu (ESP) 4:01:21 - 2. Fabian Jeker (SUI) 0:03 - 3. Ivan Parra (COL), gleiche Zeit - 4. Laurent Brochard (FRA) 0:10 - 5. Kurt-Asle Arvesen (NOR) 0:11 und die Gruppe mit Winokurow, alle gleiche Zeit

    Schlussklassement: 1. Alexander Winokurow (KZK/Team Telekom) 23:30:04 - 2. Mikel Zarrabeitia (ESP) 0:43 - 3. Davide Rebellin (ITA) 0:54 - 4. Jörg Jaksche (GER) 0:55 - 5. Sylvain Chavanel (FRA) 1:24 - 6. David Bernabeu (ESP) 1:28

    • Alexander Winokurow widmet seinen Sieg dem verstorbenen Andrej Kiwilew.

      Alexander Winokurow widmet seinen Sieg dem verstorbenen Andrej Kiwilew.

    Share if you care.