Qua

    31. März 2009, 14:53
    25 Postings

    Vornehm in lärmender Nachbarschaft

    Das Wort qua ist natürlich ein vollkommen korrektes lateinisches Wort, welches so viel bedeutet wie "(in der Eigenschaft) als; gemäß" (Duden) und jedem Satz, in dem man es verwendet, sogleich eine deutlich erkennbare bildungsbürgerliche Politur gibt. Auch ich verwende es gerne gelegentlich, aber ich muss gestehen, dass es mir bei jeder dieser Gelegenheiten ein leichtes Gefühl der Befangenheit vermittelt: Deswegen nämlich, weil qua in so großer lautlicher Nähe zu "Qua qua" steht, einem Onomatopoetikon also, das das Geräusch von Enten und Gänsen wiedergeben soll, aber auch zu so saloppen Wörtern wie quasseln, Quark, Quatsch oder quatschen. Durch diese lärmende Nachbarschaft wird das pompös einher stelzende qua immer ein wenig in Mitleidenschaft gezogen, wenigstens in meinem sehr persönlichen und keineswegs für die Allgemeinheit verbindlichen Sprachgefühl. Aber womöglich haben die p.t. Leser ja ihre eigenen Assoziationen dazu und wollen uns diese qua Posting mitteilen.

    Von Christoph Winder

    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

    Share if you care.