Polen macht ernst mit Börse-Privatisierung

31. März 2009, 14:10
posten

Schatzminister Grad: "Vielleicht noch in dieser Woche" - Investor soll 51 Prozent übernehmen

Warschau - Die Privatisierung der Warschauer Börse steht unmittelbar bevor. "In den nächsten Tagen, vielleicht noch in dieser Woche", soll das offizielle Privatisierungsverfahren eingeleitet werden, sagte Polens Schatzminister Aleksander Grad am Dienstag dem Rundfunksender "TOK FM".

Einladungen zu Gesprächen sollen zunächst die London Stock Exchange, Deutsche Börse, Nasdaq OMX und NYSE Euronext erhalten. Die Liste könnte aber noch ergänzt werden, sagte Grad. Bisher wurde die Wiener Börse als Hauptkonkurrent in Zentral- und Osteuropa vonseiten des zuständigen Schatzministeriums als möglicher Käufer ausgeschlossen. Die Privatisierung der Börse soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Gesucht wird ein strategischer Investor, der mindestens 51 Prozent der Anteile übernimmt.

Laut früheren Berichten will sich Polen, das 99 Prozent an der Betriebsgesellschaft hält, von bis zu 74 Prozent der Anteile an der Warschauer Börse trennen. Zusätzlich zum Verkauf an einen strategischen Investor sollen 23 Prozent der Anteile über einen Börsengang platziert werden. (APA)

 

Share if you care.