Boehlerit schickt 500 Beschäftigte in Kurzarbeit

31. März 2009, 13:41
posten

Die Maßnahme soll für sechs Monate gelten und ab 1. April in Kraft treten

Graz - Beim obersteirischen Hersteller von Werkzeugen und Hartmetallen Boehlerit GmbH und CO KG in Kapfenberg-Deuchendorf müssen rund 500 Beschäftigte in Kurzarbeit gehen. Die Unternehmensleitung bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der "Kleinen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). Die Maßnahme soll für sechs Monate gelten und ab 1. April in Kraft treten. Laut Geschäftsführer Christoph Kauer seien Auftragsrückgänge von bis zu 50 Prozent die Ursache.

Von den 540 Betriebsangehörigen - Lehrlinge und Teilzeitkräfte seien davon ausgenommen - werden rund 500 kurzarbeiten, sagte Kauer zur APA. Zuvor waren bereits Leiharbeiter zu ihren Stammfirmen zurückgestellt und Frühpensionierungen vorgenommen worden. Kurzfristig sehe er leider keine Verbesserung der Auftragslage. Die Lager bei den Kunden seien voll, diese würden langsam abgebaut, erst danach sei wieder mit einem Anziehen der Bestellungen zu rechnen. "Allerdings nicht auf dem Niveau des Vorjahres", sagte Kauer.

Laut dem Arbeitsmarktservice waren in der Steiermark mit Stichtag 27. März 3.003 Personen in Kurzarbeit. Für den Zeitraum zwischen 27. Oktober des vergangenen Jahres und 29. März waren 17,4 Mio. Euro an entsprechenden AMS-Geldern für Kurzarbeit für gesamt 7.095 Beschäftigte bereitgestellt, so ein Arbeitsmarktsprecher. (APA)

 

Share if you care.