"Essen für die Seele" - Der Wein Istriens

31. März 2009, 17:06
10 Postings

Die "kroatische Toskana" ist landschaftlich bezaubernd. Aber auch die Weine sind einen Besuch wert - wir stellen die drei besten Weinhersteller vor

Istrien im Frühling. Das sind grüne Hügel, Heuschober auf Grasteppichen und sich ruhig schlängelnde Flüsse sind für das Innenland Istriens charakteristisch. All diese Gesichter der Natur, geschmückt mit steinernen Landhäusern und charmanten Hotels, machen Istriens Charakter aus. Bei einem Besuch dieser zauberhaften Landschaft, zeigt sich schnell, warum Istrien "die kroatische Toskana" oder "die kroatische Provence" genannt wird. Und was auf jeden Fall zu einem Besuch dazu gehört, ist die Verkostung der Weine.

Wein wird in Istrien als "Essen für die Seele" betrachtet. Auf den Weinstraßen kann der Traubensaft erforscht, probiert und erlebt werden, Karten gibt es beim Fremdenverkehrsamt. Das ist auch eine phantastische Weise, um kleine Städte und die authentische Küche zu erforschen. Und natürlich trifft man dabei auch die Einwohner, über die gesagt wird, dass sie ein bisschen hart sind, aber zugleich auch äußerst fleißig und mit einem angeborenen Talent zum Geldverdienen. Die Geschicklichkeit, das Geld damit zu verdienen, was die Natur ihnen gegeben hat, ist vielleicht einer der Gründe, warum zwischen den Leuten aus Istrien und denen aus anderen Teilen Kroatiens eine gewisse Animosität besteht.

Istrien hat in den letzten 100 Jahren vier verschiedenen Staaten angehört: zuerst war es Teil der Österreichisch-Ungarischen Monarchie, dann Italiens, danach gehörte es zu Jugoslawien und heute ist es ein Teil Kroatiens. Vielleicht ist die Hartnäckigkeit der Einwohner Istriens auch eine Folge dieser Geschichte.

Aber zurück zum Wein. Dank der Charakteristika des Terrains - rote Erde in den Gebieten entlang der Küste und weiße Erde im Innenland - variiert das Bouquet der istrianischen Weine vom frischen Geschmack Malvasias bis zum intensiven und tiefen Geschmack von Teran, einem der zwei autochthonen Weinsorten Istriens.

Die Weinherstellung konzentriert sich auf vier Zentren (in den Städten Buje, Poreč, Pazin und Rovinj), in deren Umgebung sich vier Weinrouten befinden. Um sie erforschen zu können, ist es sinnvoll, individuell mit dem Auto zu reisen. Quer durch Istrien gibt es eine Autobahn gebaut, die "das istrianische Y" genannt wird, aber auch das Netz der lokalen Strassen ist sehr gut. Die Wege bis zu den Weinkellern zu finden ist unproblematisch, da die Weinstrassen sehr gut markiert sind.

Neben den Weinkellern, in denen Gäste verschiedene Weine kosten können (telefonische Voranmeldung wird übrigens erbeten), bieten auch charmante kleine Tavernen und Bauernhöfe im Rahmen ihrer Angebote der lokalen Spezialitäten zahlreiche Gaumenfreuden.

Die für Istrien charakteristischen Produkte sind Trüffel, Olivenöl, luftgetrockneter Schinken und Spargel. Die Gastronomie Istriens stellt eigentlich eine Kombination aus italienischen und österreichischen Pastagerichten, slawischen Fischpaprikaschen und einfachen Bauerngerichten dar. Im Frühling sollte auf jeden Fall auch Schafskäse probiert werden, der in hausgemachtem Olivenöl mariniert wird. Malvasia, ein echter Frühlingswein, ist der perfekte Begleiter.

Die Weine Istriens

Die Weinliste Istriens besteht aus drei Weinsorten: Malvasia und Muskateller von den Weißweinen sowie Teran von den Rotweinen. Malvasia aus Istrien hat eine Jahrhunderte alte Tradition. Die Farbe variiert von heugelben bis zu goldenen Nuancen, während der Geschmack jenem der Akazien ähnelt. Wegen seines frischen Aromas passt dieser Wein am besten zu verschiedenen Gerichten mit Meeresfrüchten, wie auch zu denen, die mit Olivenöl zubereitet werden.

Für den roten Teran sind die rubinrote Farbe, der fruchtige Duft und der gesättigte, reiche Geschmack charakteristisch. Teran passt am besten zu verschiedenen Fleischspeisen und Wild.

Muskateller wird weithin als der beste unter den Weinen Istriens bezeichnet, besonders wenn es um den Muskatteler des Weinherstellers Kozlović geht. Im Vergleich zu anderen Weinsorten wird Muskateller auf viel kleineren Gebieten angebaut, unter denen die Weinberge um den Ort Momjan als die besten gelten. Muskateller hat eine goldene Farbe, einen blumigen Duft und ein außergewöhnliches trocken-süßes Aroma, so dass er am besten zu verschiedenen Nachspeisen passt.

Die besten Weinhersteller in Istrien sind Kozlović, Matošević und Degrassi. Kozlović hat seinen ersten Preis für Malvasia im Jahr 1998 gewonnen - und zwar für seinen Weißwein, der zum besten in Kroatien gewählt wurde. Sein Weinkeller in Momjan, in dem sich auch ein Raum für Kostenproben befindet, ist fast schon Kult in Istrien. Zugleich handelt es sich aber auch um ein richtiges Weinlaboratorium. Obwohl das Angebot von Kozlović mehrere berühmte Weine umfasst (Santa Lucia, Malvasia, Teran), ist sein Name das Synonym für den Muskateller (der Muskateller von Momjan) geworden, der für sein leichtes Aroma, das dem von Orangen und reifen Birnen ähnelt, bekannt ist. Sein Wein Dulcinea, ein Muskateller aus später Ernte, der aus 20 Prozent Rosinen besteht, hat ein weniger süßes Aroma als Muskateller, mit einem frischen Aprikosengeschmack. Kozlović exportiert etwa 20 Prozent seiner Weinproduktion in die Nachbarländern und in die Vereinigten.

Ivica Matošević, ein weiterer Weinhersteller der jungen Generation, stellt jährlich etwa 50.000 Flaschen her und ist Gründer des Projektes Malvasia Mediterranea, das sich der Kultur von Malvasia widmet. Dieser Wein ist ein Teil der mediterraner Geschichte, die allen Ländern im Mittelmeerraum gemein ist. In seinem Weinkeller stellt Ivica Matošević vorwiegend Weißweine her (etwa 80 Prozent seiner Herstellung), die alle in Barriquen reifen, mit dem Ziel, den besten Malvasia-Wein herzustellen. Seinen „Anima Chardonnay" sollte man auf jeden Fall probieren. Niedrige Ernte und kalte Fermentation zusammen mit Barriquen geben dem Wein ein trockenes und freches Aroma nach Holz, mit einem nussigen und leicht salzigen Geschmack, der auf dem Gaumen verbleibt. Sein Wein Malvasia Alba hat ein blumiges und fruchtiges Aroma, das vom Aroma der Akazien dominiert wird, mit einem leichten Bananenaroma, und das einen äußerst raffinierten und sanften Geschmack nach Limonen und Heu hat. Der dritte Weißwein, der trockene Aura, stellt eine Kombination aus weißem Pinot und Chardonnay (30:70) dar. Er hat einen fruchtigen Geschmack, der von Äpfeln bis Limonen variiert und passt perfekt zu allen Gerichten mit Fisch und Meeresfrüchten im Allgemeinen, besonders aber zu Austern.

Moreno Degrassi ist der dritte unter den besten Weinherstellern. Sein stilvoller Weinkeller ist mit handgemachten Möbeln ausgestatten, die Atmosphäre ist häuslich. Seine Weinherstellung basiert im Gegenteil zu anderen Weinherstellern Istriens, die vorwiegen Weißweine herstellen, auf in Barriquen gereiften Rotweinen. Sein Rotwein Refošk, ein autochthoner istrianischer Wein mit Himbeerengeschmack und einem äußerst erdigen Bouquet ist hell und trocken, im Gegenteil zu anderen Terans (Refošk ist ein Teran). Abhängig von der Zeit, die der Wein im Fass verbringt, hat er einen stärkeren oder schwächeren Eichengeschmack (Degrassi lässt seine Weine achtzehn Monate lang in Barriquen). Der richtige Zeitpunkt diese Weine zu konsumieren wäre nach fünf Jahren, sagt Degrassi. (red)

Weinhersteller:
Ivica Matošević + 385 52 380 597
Gianfranco Kozlović + 385 52 779 177
Moreno Degrassi, + 385 52 759 250

Unterkunft und Informationen:
www.adriatica.net,
Mail: info@adriatica.net
Tel.: + 36 1 9996 254

Restaurants & Tavernen:
Damir & Ornela, Novigrad, + 385 52 758 134
Marino, Kremenje 96/b + 385 52 779 047
Morgan, Brtonigla, + 385 52 774 520

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Malvasia, Muskateller und Teran heißen die drei Weinsorten Istriens. Und alle, alle wollen verkostet werden.

Share if you care.